Der nächste Schritt auf dem langen Weg zur 360-Grad-Rundum-Fotografie kommt als Kamera-Aufsatz für Huawei- beziehungsweise Honor-Smartphones. Das kündigten die Chinesen auf einem eigenen Event an. Möglicherweise hat Honor die neue Kamera schon im Gepäck für den Mobile World Congress (MWC), der kommende Woche in Barcelona beginnt.

China goes 360°. Zumindest bei der Smartphone-Fotografie. Denn das Reich der Mitte ist der erste Markt, auf dem die neue 360-Grad-Kamera demnächst zu haben sein soll, die Huawei laut Android Authority auf einem eigenen Event angekündigt hat. Demnach wird die Rundum-Kamera unter dem Label von Honor veröffentlicht und trägt den Namen Honor VR Camera. Einen genauen Release-Termin nannten die Chinesen aber noch nicht.

Die Honor VR Camera wird oben auf das Smartphone aufgesetzt und kann von dort mit einem drehbaren Kopf Rundum-Aufnahmen machen. Laut der Huawei-Präsentation unterstützt sie 3K-Fotos sowie Live-Streaming. Was weitere technische Spezifikationen betrifft, oder ob beziehungsweise wann die Kamera auf Europas Märkten einzieht – dazu hielten sich die Chinesen noch bedeckt.

Ist die Honor VR ein Abkömmling der Insta360 Air Kamera?

Ein paar Details lassen sich aber erahnen, wenn man bedenkt, dass die Kamera eine Gemeinschaftsentwicklung zusammen mit dem Hersteller Insta360 ist. Die Firma stellt auch die App bereit, mit der die Aufnahmen verarbeitet, geteilt und gestreamt werden können. Von Insta360 gibt es bereits eine 360-Grad-Kamera, die für Android-Geräte auf dem Markt erhältlich ist, den Namen Insta360 Air Compact trägt und für 159 Euro zu haben ist. Die Honor VR Camera und die Insta360 Air lassen optisch zumindest kaum Unterschiede erkennen.

Mehr Informationen gibt es vielleicht schon nächste Woche in Barcelona, wenn Huawei sein neues Flaggschiff P10 präsentiert – und vielleicht gleich 360-Grad-Aufnahmen machen lässt.