Am morgigen Dienstag soll das neue Smartphone der Huawei-Marke Honor auf dem chinesischen Heimatmarkt das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Doch die staatliche Kommunikationsagentur TENAA macht den Präsentatoren einen Strich durch die Rechnung – und veröffentlicht schon zum zweiten Mal Details zum Honor V10.

In Deutschland wird das Honor V10 vermutlich unter dem Namen Honor 9 Pro an den Start gehen. Zahlreiche Leaks deuteten schon im Vorfeld auf ein sattsam ausgestattetes Smartphone hin, das hierzulande wohl am 5. Dezember vorgestellt werden wird. In China dürfte es morgen bereits so weit sein. Doch wer schon jetzt nähere Informationen zum neuen Honor-Flaggschiff haben will, der braucht sich nur an die chinesische Kommunikationsaufsicht TENAA zu wenden. Auf deren Webseite wurde das Gerät vor knapp drei Wochen erstmals gelistet, jetzt schoben die Aufseher weitere Details nach.

Honor V10 Teenaa Leak Vorderseite
Das Honor V10 besitzt schmale Seitenränder, aber einen Fingerabdrucksensor vorn. (© 2017 TEENA)

Das Huawei Mate 10 stand Pate

Wie üblich übernimmt Honor einige Komponenten und Spezifikationen des Mutterkonzerns Huawei, in diesem Fall von Mate 10 und Mate 10 Pro, etwa den Kirin-970-Prozessor. Das Honor V10 / Honor 9 Pro präsentiert sich ebenfalls mit 18:9-Display und schmalen Seitenrändern, hat den TENAA-Bildern nach zu urteilen aber weiterhin einen Fingerabdrucksensor an der Vorderseite. Außerdem besitzt es statt eines OLED-Displays einen LCD-Bildschirm, diesen aber mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln.

Die Spezifikationen im Einzelnen:

  • 5,99 Zoll LCD-Display mit FHD+ Auflösung
  • Achtkern-Prozessor Kirin 970 (4 x 2,36 GHz, 4 x 1,84 GHz)
  • je nach Modell 4 oder 6 GB Arbeitsspeicher
  • je nach Modell 64 oder 128 GB interner Speicher
  • Dual-Kamera mit 16 und 20 MP Auflösung
  • Frontkamera mit 13 MP Auflösung
  • 3.750 mAh Akku
  • Android 8.0 Oreo Betriebssystem
  • Farben: Weiß, Schwarz, Rot, Blau, Gold

Als Verkaufspreis in China werden rund 3.000 Yuan vermutet, was etwa 380 Euro entspricht. Der Preis in Deutschland dürfte etwas höher liegen. Näheres dazu dürften wir morgen oder spätestens bei der Deutschland-Präsentation im Dezember erfahren – ein paar Geheimnisse darf Honor schließlich auch noch für sich behalten.