Ein neues, günstiges Smartphone aus dem Hause HTC steht anscheinend schon in den Startlöchern. Denn erste geleakte Informationen vom Desire 12 sind aufgetaucht und zeigen  einige technische Daten zum Low-End-Phone.

Machte vor wenigen Tagen noch das Gerücht um ein neues Smartphone aus der Desire-Serie die Runde, wird es nun etwas konkreter. Es sind Fotos aufgetaucht, die Teile der Verkaufsverpackung des Mobilgeräts zeigen. Darauf sind erste Details zur Ausstattung des HTC Desire 12 zu sehen die deutlich machen, dass es sich wohl um ein neues Einsteigermodell handelt.

HTC Desire 12 mit 18:9-Display und 12-Megapixel-Kamera

Vertraut man dem geleakten Bild, so wird das Desire 12 mit einem Quadcore-Prozessor (64 Bit) von MediaTek ausgestattet sein. Drei GB Arbeitsspeicher und 32 GB interner Speicher zeigen, dass es sich tatsächlich um ein Smartphone der günstigeren Preisklasse handeln wird. Zwar kann die zwölf Megapixel starke Kamera Videos in HD aufnehmen und die Front-Kamera hat immerhin fünf Megapixel – aber da ginge natürlich auch deutlich mehr, wenn man aktuelle Oberklasse-Smartphones als Maßstab heranzieht.

Spezifikationen vom HTC Desire 12 aufgetaucht
Spezifikationen auf vermeintlicher Verpackung vom HTC Desire 12aufgetaucht (© 2018 Android Authority)

Immerhin verfügt das Desire 12 ein 5,5 Zoll großes Display im aktuell angesagten 18:9-Format. Allerdings nur mit einer Auflösung von 1440 x 720 Pixeln. Der Akku ist mit seiner Kapazität von 2730 mAh im Mittelfeld anzusiedeln. Eine Besonderheit hat das Desire 12, sofern es mit diesen Spezifikationen auf den Markt kommt, jedoch: Es lassen sich voraussichtlich zwei SIM-Karten gleichzeitig einlegen. Doch hier ist Vorsicht geboten, denn die Verpackung könnte auch aus dem asiatischen Raum stammen, wo dieses Feature fast schon obligatorisch ist.

Holt das Desire 12 HTC aus dem Tief?

Die letzten Monate liefen für das taiwanesische Unternehmen nicht so gut. Zuletzt hatte HTC einen Einnahmen-Rückgang von 15,3 Prozent im Januar 2018 im Vergleich zum Dezember 2017 zu verzeichnen.

Vergleicht man den Januar beider Jahre miteinander, so handelt es sich sogar um einen Rückgang von 27 Prozent. Trotzdem produziert HTC weiter Smartphones. Darunter nun vermutlich auch das Einsteigergerät Desire 12 – wohl auch in der Hoffnung, damit wieder einen Umsatzträger im Markt zu haben. Denn der Vorgänger, das Desire 10, war ein absoluter Kassenschlager. HTC wird das Desire 12 wohl gleichzeitig mit seinem geplanten Flaggschiff U12 auf einem Event nach dem MWC 2018 präsentieren. Informationen zum Preis sind noch nicht bekannt.