Auch wenn auf der IFA noch nichts vom HTC U11 Mini zu sehen oder zu hören war, gilt es als sicher, dass die schlanke Version des Flaggschiffs bald auf den Markt kommen wird. Nun heißt es sogar, dass das auch HTC Ocean Life genannte Smartphone unter dem Android-One-Label erscheinen soll.

Android One ist ein Label, das Google 2014 ins Leben gerufen hat und das günstige, aber hochwertige Smartphones vereint, die vornehmlich in Schwellenländern angeboten werden sollen. Seit Ende 2015 gibt es mit dem Aquaris A4.5 des spanischen Herstellers bq aber auch in Deutschland ein Android-One-Handy im Angebot.

Nun könnte Google laut dem Insider und Entwickler LlabTooFeR das HTC U11 Mini (das auch unter dem Codenamen Ocean Life in der Gerüchteküche brodelt) ebenfalls als Android-One-Smartphone auf den Markt bringen. Es soll sich von der normalen Version nur unterscheiden, indem das ursprüngliche Android-Betriebssystem zum Einsatz kommt – ohne dass es von der HTC-eigenen Firmware-Lösung aufgehübscht wird. Die Vorteile: Pures Android kommt ohne optische Spielereien aus und ist häufig sogar klarer strukturiert. Das kommt vor allem leistungsschwächeren Smartphones entgegen.

Über die Spezifikationen des HTC U11 Mini ist noch recht wenig bekannt: Die Rede ist von einem 5,2 Zoll großen Display, dem guten Mittelklasseprozessor Snapdragon 630, 32 GB internem Speicher (erweiterbar) sowie einer 16-MP-Hauptkamera. Als Betriebssystem soll Android 8.0 Oreo laufen.

Android One: Folgt dem Mi A1 auch noch das Moto X4?

Google hatte erst vor kurzem das Mi A1 des chinesischen Herstellers Xiaomi als Android-One-Smartphone präsentiert, und auch Motorola könnte ein Android-One-Modell seines Moto X4 veröffentlichen, wie Leaker Evan Blass vor wenigen Tagen bei Twitter postete.