Bisher wurden Gerüchte um ein faltbares Smartphone vor allem mit Samsung und dessen vermeintlichem Galaxy X in Verbindung gebracht. Doch es mehren sich die Anzeichen, dass der chinesische Konzern Huawei Samsung den Rang ablaufen könnte – und ein Klapp-Smartphone noch vor den Südkoreanern produziert.

Eben erst pries Huaweis CEO für Consumer-Technik, Yu Chengdong, eine bahnbrechende neue Technologie an, schon kommen passende Gerüchte zu eventuellen Innovationen des chinesischen Unternehmens hinzu. Wie Android Authority über das koreanische News Magazin ET News herausgefunden haben will, soll Huawei mit dem Display-Produzenten BOE kooperieren – um einen 8 Zoll großen faltbaren Bildschirm zu entwickeln.

Klapp-Smartphone schon im November 2018?

Ist das Klapphandy womöglich die erschreckend gute Technologie, die Yu Chengdong vor einigen Tagen in den höchsten Tönen angepriesen hat? Vielleicht, denn wenn man dem Gerücht Glauben schenken mag, sollen sowohl Entwicklung wie Produktion des faltbaren Modells in Windeseile umgesetzt werden. Die Präsentation des fertigen Geräts wird nämlich angeblich bereits im November 2018 erfolgen. Huawei möchte damit offenbar Samsung den Triumph um die Vorstellung des ersten faltbaren Smartphones streitig machen.

Tatsächlich gibt es aber auch noch mehr Konkurrenten im Rennen um das erste faltbare Smartphone mit riesigem Display. So sollen auch die chinesischen Hersteller Xiaomi und Oppo mit BEO zusammenarbeiten und die Klapp-Variante des mobilen Telefons wieder aufleben lassen.

BEO zeigt wohl faltbares Tablet

Denkbar wäre dies durchaus, besonders im Hinblick auf die SID Display Week Expo in Los Angeles, die momentan in Kalifornien stattfindet. BEO ist dort mit einem Stand, der ein klappbares 7,56-Zoll-Tablet zeigen will. Bisher gibt es von jenem Modell aber keine Spur. Wird es vielleicht am heutigen Freitag – dem letzten Tag der Expo – als furioses Ende ausgestellt?

Falls ja, würden die Gerüchte um faltbare Smartphones von Huawei und Samsung durchaus in realistischere Sphären rücken und nicht nur technisches Wunschdenken sein. Wer von den beiden Smartphone-Riesen allerdings schneller über die Zielgerade läuft, wird sich erst noch zeigen.