Das Update rollt endlich aus: Ab sofort stellt Huawei das Update auf Android 8.0 Oreo für zwei weitere Smartphones zur Verfügung, das Mate 10 lite und das P10 lite. Die Aktualisierung kommt in Form der Benutzeroberfläche EMUI 8 und ist via OTA (Over the Air) verfügbar.

Die Build-Nummer des Oreo-Updates für das Huawei P10 lite lautet "WAS-LX1A 8.0.0.362(C432)", wie das HuaweiBlog berichtet. Die Build-Nummer für das Mate 10 lite ist hingegen "RNE-L01 8.0.0.330(C432)". Die neue Software hat eine Größe, die zwischen 2 und 2,5 GB liegt – demnach sollten Nutzer die Aktualisierung am besten dann installieren, wenn das Smartphone per WLAN mit dem Internet verbunden ist.

Schneller und sicherer

Zu den Features, die EMUI 8 beziehungsweise Android 8.0 Oreo mitbringt, gehört beispielsweise ein neuer Schnellzugriff. So sollen Nutzer etwa Funktionen, die sie häufig verwenden, schneller als zuvor starten können – einfach, in dem das entsprechende App-Symbol länger gedrückt wird. Insgesamt soll das Update die Performance von Huawei Mate 10 lite und P0 lite verbessern, sodass alles flüssiger läuft als vorher.

Mit EMUI 8 soll auch die Sicherheit von Huawei Mate 10 lite und P10 lite erhöht werden, sodass sich Nutzer weniger Sorgen um ihre Daten machen müssen. Insgesamt soll die Bedienung der beiden Smartphones vereinfacht worden sein – auf Wunsch können nach dem Update auf Android 8.0 Oreo nun auch Tipps zur Bedienung geblendet werden.

Schrittweiser Rollout

Wer eines der beiden Smartphones besitzt, kann im Download-Bereich der Einstellungen nachsehen, ob das Update bereits zur Verfügung steht. Alternativ sollte auf dem Mate 10 lite oder dem P10 lite in der nächsten Zeit automatisch eine entsprechende Benachrichtigung zur Verfügbarkeit erscheinen. In der Regel erscheinen solche Updates nach und nach für alle Geräte; auch der Mobilfunkanbieter hat Einfluss darauf, wann eine Aktualisierung dieser Art letztlich erscheint.

Erst im Mai 2018 hat Huawei versprochen, das Oreo-Update auf eine ganze Reihe an Smartphones zu bringen. Neben dem Mate 10 lite und dem P10 lite gehört dazu auch das P8 lite von 2017. Vermutlich müssen sich Besitzer dieses Gerätes auch nicht mehr lange gedulden, ehe die Aktualisierung ausrollt.