Kein Tag vergeht ohne einen Leak zum Huawei Mate 20. Nachdem das P20 – besonders in seiner Pro-Version – die Erwartungen deutlich nach oben geschraubt hat, kann es die Netzwelt kaum noch erwarten, das nächste Huawei-Flaggschiff zu Gesicht zu bekommen. Nun hat ein Retailer allen Neugierigen eine große Freude gemacht: Er listet das Mate 20 bereits in seinem Shop – samt Specs und Preis.

Da hat es aber jemand eilig, das Huawei Mate 20 an den Käufer zu bringen. Beim Retailer Giztop ist das neue Flaggschiff seit Kurzem im Onlineshop gelistet – allerdings "out of stock". Das liegt wohl daran, dass das Smartphone noch nicht einmal vorgestellt ist. Aber Giztop verrät uns glücklicherweise auch gleich noch, wann das der Fall sein soll. Denn laut dem Onlineshop könne das Flaggschiff ab Ende September 2018 erstanden werden.

Es spricht also alles für eine offizielle Präsentation auf der IFA 2018 in Berlin. Die findet dieses Jahr vom 31. August bis zum 5. September statt. Ein Launch des Mate 20 gegen Ende September scheint daher durchaus realistisch.

Mate 20 in Schwarz, Gold und Pink?

Giztop listet das Mate 20 mit Spezifikationen, die bereits Anfang August durch Twitter-Leaker Roland Quandt bekannt wurden:

  • 6,3-Zoll-AMoLED-Display
  • Kirin 980 Soc mit 6 GB oder 8 GB RAM
  • 128 GB oder 256 GB interner Speicher
  • 40 MP Triple-Kamera (angeblich mit Leica Zertifizierung) und 20 MP Front-Kamera (ob Dual- oder Single-Kamera wird nicht aufgeführt)
  • 4.200-mAh-Akku mit Schnelllade-Unterstützung
  • vorinstalliertes Betriebssystem: EMUI 9, basierend auf Android Pie 9.0

Neben den bereits bekannten Leaks gesellt sich nun aber noch ein weitere Aspekt hinzu: die Farbe. Laut Giztop soll das Mate 20 in Schwarz, Gold und Pink verfügbar sein. Genaue Farbbezeichnungen fehlen bislang, hier dürften also noch weitere Leaks folgen.

Mate 20 für unter 1.000 Euro?

Zusätzlich pikant: Giztop gibt bereits einen Preis an, zu dem Interessierte das Mate 20 künftig erstehen können. 999 US-Dollar, also rund 880 Euro (Stand: August 2018) müssen Käufer anscheinend für das Flaggschiff berappen. Inwiefern Huawei die Preise allerdings den verschiedenen Märkten und der Kaufkraft der Bevölkerung anpasst, wird sich erst zum Launch des Mate 20 zeigen.