Über die neuen Flaggschiffe aus China, das Huawei Mate 9 und das Huawei Mate 9 Pro, dringen immer mehr Infos und neue Gerüchte durch. Unter anderem wird ein Preis von 1.300 US-Dollar genannt. Am 3. November sollen die beiden neuen Geräte der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Wenn ein durchgesickertes Handbuch echt ist, wird das Huawei Mate 9 definitiv zwei Kameras auf der Rückseite besitzen. Dank dieser Doppellinse sollen die fotografischen Fertigkeiten des Huawei-Flaggschiffs in Sachen Zoom und Schärfe deutlich besser ausfallen als nur mit einer Solo-Optik. Vermutlich handelt es sich bei der Doppelkamera um die Konfiguration mit den Leica-Summarit-Objektiven H 1:2.2/27 ASPH aus dem Huawei P9, spekuliert Android Authority.

Doppelte Linse im Huawei Mate 9 sorgt für mehr Dynamik

Die doppelte Linse nutzt einen Farbsensor und einen monochromen Chip, um die Dynamik der Bilder zu verbessern. Dabei wird ein einer der CMOS-Bildsensoren 20 Megapixel haben, der andere ist mit 12 Megapixeln bestückt. Aus dem Handbuch geht zusätzlich hervor, dass das Mate 9 einen zweifarbigen LED-Blitz haben soll, einen USB-C-Anschluss und einen Steckplatz für microSD-Karten, falls Sie mehr Speicherplatz benötigen.

Wenn der Technik-Top-Spion Evan Blass per Twitter richtig “leakt”, dann werden beide Spitzenmodelle, also das Mate 9 und auch das Mate 9 Pro, einen vierfachen optischen Zoom haben, der stärker als der zweifache Zoom aus dem iPhone 7 Plus ausfällt. Dieser Zoom ist erst dank der Doppelkamera-Technologie möglich.

In seinem Tweet verrät Blass auch etwas über den Preis: Immerhin 1.300 US-Dollar soll das Huawei Mate 9 Pro kosten. Ein genauer Euro-Preis wurde derzeit noch nicht bekanntgegeben, auch ein Erscheinungstermin steht noch aus.