Nach dem MateBook X und dem MateBook X Pro bringt Huawei eine Variante für die preisbewusstere Käuferschicht. Das MateBook D ist ab sofort verfügbar und soll beweisen: Huawei kann nicht nur Smartphones.

Mit dem Huawei P20 haben sich die Chinesen auch bei deutschen Smartphone-Nutzern einen Namen gemacht. Doch daneben läuft auch längst die Offensive auf dem Tablet- und Laptop-Markt. Im Mai kamen mit dem MateBook E und dem MateBook X das erste 2-in-1-Tablet sowie das erste Notebook vom Hersteller aus Shenzen in den Handel. Nur wenige Wochen später setzte Huawei zu Beginn dieses Monats mit dem MateBook X Pro noch einen drauf. Doch für alle Geräte musste der Käufer bislang über 1.000 Euro auf den Tisch legen.

Leichtgewicht mit Metallgehäuse

Mit dem MateBook D bleibt Huawei jetzt unter der magischen Marke – zumindest in der Ausstattung mit geringerer Prozessorleistung. Ansonsten soll das Notebook mit allen Features punkten, die man von einem hochwertigen Mobilgerät erwarten kann. Mit dem Akku sind angeblich bis zu zwölf Stunden Videogenuss drin. Zusätzlich sollen der dünne Metall-Unibody und das geringe Gewicht von 1,47 Kilo überzeugen.

Huawei MateBook D Seitenansicht
Huawei MateBook D Seitenansicht (© 2018 Huawei)

Die Specs des Huawei MateBook D im Einzelnen:

  • Display: 14 Zoll mit einer Auflösung in Full-HD (1.920 × 1.080 Pixel) und IPS-LCD-Technologie
  • Prozessor: i5-8250U oder i7-8550U
  • Grafikkarte: NVIDIA® GeForce® Mx150
  • Arbeitsspeicher: 8 GB
  • Interner Speicher: 256 GB
  • Akku: 7.565 mAh
  • Dolby Atmos® Audio-Soundsystem
  • Fingerabdrucksensor, USB-C, USB 3.0, USB 2.0, HDMI, 3,5-mm-Kopfhöreranschluss
  • Bluetooth 4.1
  • Betriebssystem: Windows 10 Home
  • Gewicht: 1,47 kg

Das Huawei MateBook D ist ausschließlich in der Farbe Space Grey verfügbar. Mit dem i5-Prozessor an Bord beträgt die unverbindliche Preisempfehlung 999 Euro, bei der Variante mit dem i7-Prozessor sind es 1.199 Euro.