Immer mehr Details zum kommenden Mittelklasse-Handy Huawei P Smart (2019) kommen dank einiger Leaks, Pressebilder und nun auch dank eines Leistungstests auf Geekbench ans Licht. Wie unter anderem GSMARENA berichtet, wurde die Neuentwicklung auf dem Benchmark mit dem aktuellen Betriebssystem Android P sowie 3 GB Arbeitsspeicher gesichtet. Aber auch eine Variante mit 4 GB RAM steht noch im Raum.

Die Werte, die das P Smart erreicht (1517 Single Core Score, 5535 Multi Core Score), deuten auf Huaweis Einstiegs-Prozessor Kirin 710 hin. Dieser liegt in seiner Leistung irgendwo zwischen dem Snapdragon 636 und dem Snapdragon 660 von Qualcomm.

Huawei P Smart (2019): Notch in Tropfenform

Zuvor veröffentlichte Dokumente ließen bereits auf weitere Specs schließen:  Das P Smart (2019) soll einen 3.320 mAh Akku mitbringen und wahlweise 32 oder 64 GB internen Speicher haben. Dazu kommen eine Dual-SIM-Unterstützung und eine Notch in Tropfenform für die Selfie-Cam. Auf der Rückseite sind eine Dual-Kamera und ein Fingerabdrucksensor platziert. Die Dual-Cam soll mit 13MP + 2MP auflösen, die Frontsensor dafür mit starken 24MP. Das wären die gleichen Werte wie die vom Kamera-Setup des Honor 10 Lite.

Der Bildschirm hat den bisherigen Leaks zufolge eine Größe von 6,2 Zoll und soll im 19,9:9 Format aufgebaut sein. Optisch könnte das Handy durch einen Farbverlauf auf der Rückseite Akzente setzen.

Da das aktuelle Huawei P Smart auch in Deutschland zu kaufen ist, wird der Nachfolger vermutlich auch hier über die Ladentheke gehen. Wann genau, ist noch ungewiss. Die Anzeichen verdichten sich aber, dass es Anfang 2019 soweit sein dürfte. In China unter Umständen sogar noch in diesem Jahr.

Der Anfangspreis wird sich wohl um die 200 Euro bewegen. Wer ein wenig wartet, dürfte aber schnell von fallenden Preisen profitieren. So kostest das aktuelle Modell, das mit einem ähnlichen Startpreis ins Rennen ging, derzeit nur noch knapp 140 Euro.