Nicht nur die Besitzer der Huawei 2, auch die Käufer des Vorgängermodells können ihre Smartwatch jetzt mit dem neuen Betriebssystem Android Wear 2.0 am Arm tragen. Das Update wird in diesen Tagen ausgerollt – mit einiger Verzögerung.

Das ist wohl das, was man einen "holprigen Start" nennt. Bereits Anfang Februar veröffentlichte Google eine Liste mit den Smartwatches, die das neue Betriebssystem Android Wear 2.0 in den darauffolgenden Wochen aufgespielt bekommen sollen. Damit sollten unter anderem auch die Käufer der ersten Huawei Watch in den Genuss der erweiterten Features kommen, die die Huawei Watch 2 bietet, da sie bereits ab Werk mit Android Wear 2.0 ausgestattet ist.

Huawei startet mit dem Rollout später als mancher Wettbewerber

Doch wegen eines Bugs, von dem Google laut Wareable selbst berichtet hatte, stellten einige Hersteller das Rollout zurück. Mitte April erreichte das Betriebssystem schließlich die LG G Watch R sowie die Urbane 1 und 2nd Edition, jetzt zieht Huawei laut Techradar nach. In diesen Tagen wird Android Wear OTA ("over-the-air", sprich drahtlos) als Update auf die Huawei Watch aufgespielt. Dass Huwaei später am Start ist als die Wettbewerber von LG Electronics, ist insofern erstaunlich, als dass ihre Huawei Watch als Beispieluhr bei der Entwicklung des Betriebssystems gedient hatte und im Developer Preview-Programm laufend die neuesten Updates spendiert bekam.

Zu den neuen Features mit Android 2.0 gehört die Möglichkeit, Apps unabhängig vom Smartphone laufen zu lassen. Darüber hinaus lassen sich einzelne Funktionen auch über kleine Verknüpfungen auf dem Ziffernblatt starten und Textnachrichten sowohl per Tastatur als auch handschriftlich eingeben.