Neue, hochmoderne – und oft kostspielige – Technik wird jährlich auf der IFA vorgestellt. Aber auch die preisgünstigen Einsteiger-Smartphones kommen nicht zu kurz. Das Wiko Lenny 4 und das Vodafone Smart E8 wurden jetzt auf der IFA 2017 präsentiert und sind für unter 100 Euro zu haben.

Die Lenny-Serie von Wiko ist dafür bekannt, farbenfrohe und preiswerte Smartphones unter ihrem Label zu führen. Auf der IFA 2017 hat das französische Unternehmen sein neuestes Modell der Reihe vorgestellt. Das Wiko Lenny 4 kommt zusätzlich in einer Plus-Version. Zumindest die kleinere Variante ist für 99 Euro zu haben, das Wiko Lenny Plus kostet 129 Euro.

Beide Geräte scheinen sich im Wesentlichen nur in der Größe der Bildschirmdiagonale zu unterscheiden. Das Display des Wiko Lenny 4 misst 5 Zoll, das des Plus-Modells 5,5 Zoll, die Auflösung beträgt jeweils 1.280 x 720 Pixel. Die weitere technische Ausstattung scheint gleich zu sein: 1 GB RAM, 16 GB interner Speicher (durch microSD erweiterbar), 8-MP-Hauptkamera, 5-MP-Frontkamera sowie ein 2.500-mAh-Akku. Angetrieben wird das Wiko Lenny 4 von einem Quad-Core-Prozessor, der mit 1,3 GHz taktet, als Betriebssystem aufgespielt ist Android 7.0 Nougat.

Einsteiger-Smartphones von Wiko und Vodafone mit 5-Zoll-Displays

Damit ist das Vodafone Smart E8 zumindest beim letzten Punkt einen Schritt weiter. Es kommt mit Android 7.1. Ansonsten ist das Smartphone, das Vodafone ebenfalls auf der IFA 2017 präsentierte, ein komprimiertes Gerät für Einsteiger, das über die nötigsten Funktionen verfügt. Die Kamera ist mit 5 MP (hinten) und 2 MP (vorne) schwächer als beim Wiko Lenny 4. Zudem ist lediglich ein 1,1 GHz schneller Dual-Core-Prozessor verbaut, der von 1 GB RAM und 8 GB Datenspeicher (mit microSD erweiterbar) begleitet wird. Der Akku dürfte mit 2.000 mAh etwa einen Tag lang durchhalten.

Genauso wie das Wiko Lenny 4 hat das Vodafone Smart E8 ein 5-Zoll-Display, allerdings nur mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixel. Das Einsteiger-Smartphone soll ohne Vertrag 99,90 Euro kosten.