Dual-Kameras gehören bei den aktuellen und kommenden High-End-Smartphones beinahe schon zum guten Ton. Huawei könnte nun wortwörtlich noch einen drauflegen, und zwar mit gleich drei Kameras auf der Gehäuserückseite.

Das neue Huawei P11 wird mit Spannung erwartet. Kein Wunder also, dass das kommende Flaggschiff reichlich Nährboden für Spekulationen bietet. Die neuesten Gerüchte betreffen dabei insbesondere die Kamera. Hier soll nämlich nicht bloß eine Lösung mit zwei Linsen verbaut werden, sondern gleich eine Triple-Kamera zum Einsatz kommen, wie Evan Blass nun vermutet. Grundlage sind Grafiken, die ein Mitarbeiter einer Kreativagentur des Smartphone-Herstellers veröffentlicht hat.

40-MP-Leica-Kamera mit drei Linsen

Genau genommen ist auf den Grafiken zwar nicht vom P11, sondern von der "PCE Series" die Rede, dennoch scheint aufgrund der genannten Spezifikationen der Schwenk zum kommenden Flaggschiff naheliegend. Neben einem sogenannten "Pro Night Mode" dürfte dabei vor allem der Ausblick auf eine innovative Kameralösung für gehöriges Interesse sorgen.

Das Kamera-Modul soll demnach von Beginn an in enger Zusammenarbeit mit Leica entwickelt worden sein, eine 40-Megapixel-Auflösung unterstützen und fünffachen optischen Zoom ermöglichen. Highlight dürfte aber in jedem Fall der Aufbau mit gleich drei einzelnen Linsen sein. Darüber hinaus könnte offenbar eine Selfie-Kamera mit 24 Megapixel zum Einsatz kommen.

PCE Series stellt Huawei P10 klar in den Schatten

Führt man sich vor Augen, dass beim Huawei P10 noch eine Dual-Kamera mit lediglich 20 bzw. 12 MP zum Einsatz kommt, bleibt abzuwarten, ob Huawei wirklich schon in naher Zukunft einen derart großen Schritt wagen wird. Was allerdings dafür spricht: Laut Even Blass habe der Mitarbeiter, der die Grafiken öffentlich machte, diese inzwischen wieder aus dem Netz genommen.

Spätestens im kommenden Frühjahr oder Sommer sollten wir mehr wissen. Dann nämlich erwarten wir das neue Huawei P11. Wir bleiben in jedem Fall an der Geschichte dran.