Instagram führt im Explore-Reiter eine neue Funktion ein: Über "Location-" und "Hashtag-Stories" können die Nutzer nun erkunden, was um ihren Aufenthaltsort herum passiert – oder gleich die ganze Welt entdecken. Doch die Facebook-Tochter ist nicht die Erste, die solch ein Feature ins Leben gerufen hat.

Instagram möchte seinen Explore-Bereich – den Reiter mit dem Lupen-Symbol –noch interessanter und vielfältiger gestalten. Dafür linst die Facebook-Tochter wieder einmal rüber zur Konkurrenz und nimmt sich "Our Story" von Snapchat zum Vorbild. Darunter werden in dem Foto-Messenger ausgewählte Fotos und Videos zu speziellen Events an bestimmten Orten, aktuell etwa die Filmfestspiele in Cannes, zusammengefasst.

Story-Ringe zeigen Location- und Hashtag-Stories an

Immerhin wird "Our Story" von Instagram etwas uminterpretiert. Die Plattform nennt die neuen Features "Location-" und "Hashtag-Stories". Geht der Nutzer in den Explore-Reiter, bekommt er im oberen Bereich nun einen Story-Ring mit einem Ort in seiner Nähe, etwa Berlin, angezeigt. Wählt er diesen aus, sieht er Stories von Instagrammern, die ihre öffentlichen Beiträge mit diesem Geofilter markiert haben. Wenn er möchte, kann der User aber auch die ganze Welt bereisen und sich zum Beispiel Stories aus Australien anzeigen lassen. Dafür muss er im Suchfeld unter dem Location-Icon bloß den gewünschten Ort in Down Under eingeben.

Ähnlich verhält es sich mit den "Hashtag-Stories". Die Nutzer können ihre Fotos und Videos mit einem Hashtag-Zeichen markieren. Wenn andere User nun nach diesem Begriff suchen, wird ihnen ein Story-Ring mit Geschichten zu jenem Hashtag angeboten. "Location Stories" ist Teil der Instagram-Version 10.22 für iOS und Android. "Hashtag Stories" wird in den kommenden Wochen weltweit ausgerollt.