Unmittelbar, echt und ungefiltert präsentieren sich Instagram-Nutzer ihren Followern bislang in den Live-Videos. Doch in Zukunft lässt die Facebook-Tochter kleine Spielereien zu: Die aus der Story-Funktion bekannten Gesichtsfilter können nun auch in den Live-Videos angewandt werden. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihnen bei der nächsten Live-Übertragung einer Ihrer Freunde mit Hasenohren oder Katzengesicht entgegenlacht. 

Anfang des Jahres hat Instagram seine Live-Video-Funktion gestartet. Direkt, authentisch und ungefiltert sollten diese Übertragungen sein. Ganz ungeschminkt kommen die Live-Videos aber bald nicht mehr daher. Instagram gab in einem Blog-Post bekannt, dass die aus der Stories-Funktion bekannten Gesichtsfilter jetzt auch für die Videos angewandt werden können.

Hüte, Blumenkränze, Hasenohren oder Katzengesichter wird man in den Live-Videos nun vielleicht öfter zu sehen bekommen. Die Gesichtsfilter können mit einem Tippen auf das Smiley-Icon unten rechts in der Ecke entweder direkt im Video eingesetzt oder aber bereits vor der Live-Übertragung getestet werden. Exklusiv sind die Sonnenbrillen-Filter, die nur in der nächsten Woche für die Live-Videos verfügbar sein werden.

Das Feature wird weltweit ausgerollt und soll die Nutzer in den nächsten Wochen erreichen.

WhatsApp-Button in Facebook-App?

Auch Mutterkonzern Facebook testet wohl ein neues Feature. Laut The Next Web könnte Tochter WhatsApp bald besser in die Facebook-App integriert werden. Android-Nutzer haben einen WhatsApp-Button gesichtet, der im Menü-Reiter direkt unter dem Button, der zum Profil des Users führt, platziert sein soll. Er fungiert als eine Art Shortcut: Tippt man darauf, öffnet sich die App, ohne dass Facebook dafür erst verlassen werden muss. Ob das Feature nach erfolgreichem Test für alle User zur Verfügung steht, wird sich erst noch zeigen.