Instagram verabschiedet sich von seinem ursprünglichen Konzept. Bislang galt: ein Bild, ein Beitrag. Doch die Instagram-Version 10.9 bringt ein Update für iOS und Android: Bis zu zehn Fotos und Videos können Nutzer nun in einem Post zu einer Bildergalerie zusammenfassen und müssen sie nicht mehr einzeln hochladen.

Sie haben mit Ihrem Smartphone so viele gelungene Fotos vom perfekten Sonnenuntergang auf der Südseeinsel geschossen – aber welches ist nun das schönste Bild, um es bei Instagram hochzuladen? Bislang galt bei der Foto-Community das Prinzip: ein Bild pro Post. Da konnte es schon einmal vorkommen, dass man den Foto-Feed seiner Freunde und Follower mit diversen Schnappschüssen von ein und demselben Ereignis bombardierte, weil man sich einfach nicht entscheiden konnte, welches nun der beste ist.

Doch die Instagram-Version 10.9 für iOS und Android schafft Abhilfe für entscheidungsunfreudige Nutzer. Mit dem Update lassen sich in Zukunft bis zu zehn Bilder und Videos in einem Beitrag hochladen und zu einer Art Fotoalbum zusammenfassen. Die Facebook-Tochter testete das Feature bereits innerhalb eines kleinen Nutzerkreises, jetzt ist es für alle verfügbar, wie auf dem Blog des Unternehmens zu lesen ist.

Update eröffnet dem Nutzer noch mehr Möglichkeiten bei Instagram

Wer bei Instagram ein Foto hochladen möchte, bekommt in Zukunft die Option "Mehrere auswählen" angezeigt. Der User kann nun die gewünschten Bilder und Videos antippen, die Reihenfolge, in der sie angezeigt werden, ändern und die Inhalte bei Bedarf jeweils noch mit einem passenden Filter unterlegen. Für eine Galerie gibt es eine gemeinsame Bildunterschrift. Bislang sind die Beiträge darin nur in quadratischer Form sichtbar.

Die Bilderserien der Freunde werden im Foto-Feed durch blaue Punkte unter einem Beitrag gekennzeichnet. Mit Wischbewegungen nach links und rechts lassen sie sich anschauen. Nach den Live-Videos und der Stories-Funktion bringt Instagram mit dem Fotoalbum-Feature die nächste große Neuerung innerhalb eines Jahres.