Die ersten Betas von iOS 11 sind schon im Umlauf und immer wieder entdeckten findige Tester neue spannende Features in dem Betriebssystem. Möglicherweise könnte sogar eine Live-Streaming-Funktion für Spiele enthalten sein. Hinweise darauf gibt eine neue Option innerhalb der Bildschirmaufnahmen. 

Seit dieser Woche können Entwickler bereits die dritte Beta-Version von iOS 11 testen. Nicht lange hat es gedauert, bis aufmerksamen Usern eine Veränderung zu den vorangegangenen Versionen aufgefallen ist. Zu den bemerkenswerten Neuerungen, mit denen iOS 11 bei seiner Vorstellung auf der WWDC-Keynote die Nutzer begeisterte, gehören die Bildschirmaufnahmen. Anders als beim Screenshot kann durch den Screencast nicht nur eine einzelne Aufnahme, sondern eine Abfolge an Bildern eingefangen werden.

Live-Streaming-Funktion innerhalb der Bildschirmaufnahmen

In der Beta von iOS 11 lassen sich die Bildschirmaufnahmen in den "Einstellungen" als Schaltfläche zum Kontrollzentrum hinzufügen. Über das Kontrollzentrum kann das "Screen Recording" dann gestartet werden. So weit, so gut. Doch in der dritten Entwickler-Beta haben die Nutzer innerhalb der Bildschirmaufnahmen nun die neue Option "Start Broadcast" entdeckt, schreibt Phone Arena.

Tippt man darauf, startet zwar die normale Bildschirmaufnahme, doch ist es gut möglich, dass in kommenden Beta-Versionen oder dem finalen iOS 11 tatsächlich das Live-Streaming von Handyspielen auf Plattformen wie Twitch, YouTube Gaming oder Ustream enthalten sein könnte. Unwahrscheinlich – aber dennoch nicht völlig ausgeschlossen – ist, dass Apple eine eigene Streaming-Plattform plant. Spätestens im September, wenn iOS 11 voraussichtlich zusammen mit dem iPhone 8 veröffentlicht wird, sollte mehr bekannt sein über die ominöse Streaming-Funktion.