Neue Leak-Bilder zum iPhone 8 zeigen das angeblich finale Design mit längerem Display und dünnen Rändern. Auch neue Infos sind durchgesickert – so soll das neue Flaggschiff ziemlich teuer werden.

Sind nun durch Forbes und seine Verbindung zum exklusiven Gehäuse-Hersteller Nodus die letzten Geheimnisse zum kommenden iPhone 8 enthüllt? Die geleakten Bilder zeigen ein Gehäuse, das länger ist, ein 5,8-Zoll-Format aufweist und dünne Ränder hat. Neben den Bildern, sind auf der Forbes-Website auch diverse Informationen zum neuen Flaggschiff gelistet.

So soll der neue Bildschirm besser als seine Konkurrenten mit Edge- und Infinity-Displays gegen versehentliche Eingaben geschützt sein. Darüber hinaus fällt eine größere Power-Taste als beim Vorgänger auf. Dies könnte laut Bericht auf einen möglichen Touch-ID-Sensor hindeuten, wenn dieser am Ende eben nicht Teil des Displays wird.

iPhone 8 mit neuer Notification-Leiste
Das iPhone 8 könnte eine eigene Notifications-Leiste bekommen. (© 2017 Forbes)

Das teuerste Apple-Smartphone aller Zeiten?

Auch zur angeblichen Preisgestaltung gibt es Informationen – die nicht jedem gefallen dürften. Das voraussichtlich im kommenden Herbst erscheinende iPhone 8 soll für mindestens satte 1.100 bis 1.200 US-Dollar in den Verkauf gehen. Laut Gerüchten sollen Modelle mit 128 oder 256 GB Speicher in den Handel kommen. Entsprechend teuer dürfte letztere Version werden. 

Die gute Nachricht: Dafür sollen auch ein etwas besserer Akku und eine Dual-Kamera an Bord sein. Zudem können die User wie gehabt an der Unterseite des Geräts auf einen Lightning-Anschluss zurückgreifen. Ebenfalls iPhone-7-gemäß sind die Stereo-Lautsprecher des neuen iPhone 8; die Kopfhörer-Buchse allerdings kommt laut den Leak-Pics nicht zurück.