Das iPhone 2018 soll eine neue Ladetechnologie erhalten: Angeblich stattet Apple iPhone X Plus und Co. mit einer besseren Schnellladetechnologie als die Vorgänger aus. Offenbar schielt das Unternehmen dabei auch in Richtung Android-Konkurrenz.

Alle Modelle des iPhone 2018 könnten dem Analysten Jun Zhang zufolge ein noch schnelleres Aufladen des Akkus als die Vorgänger ermöglichen, berichtet AppleInsider. Die derzeitigen Ladegeräte bieten 5 Volt und 2 Ampere – die neuen Geräte für die Nachfolger von iPhone 8 und iPhone X sollen 9 Volt und 2 Ampere sowie 5 Volt und 3 Ampere bieten. Gleich mehrere Umstände sollen Apple zu diesem Upgrade bewogen haben: So könne auf diese Weise die Unterstützung für mehr Anwendungen verbessert, ein schnelleres Aufladen ermöglicht und besser mit Herstellern von Android-Smartphones konkurriert werden.

Ein Produzent für Ladegeräte

Um das Ziel der besseren Schnellladegeräte erreichen zu können, soll Apple laut Zhang künftig in diesem Bereich auf einen einzigen Zulieferer setzen – zumindest für die Ladegeräte der Flaggschiffe. Die anderen bislang hierfür zuständigen Unternehmen sollen stattdessen an der Produktion von neuen iPhone- und iPad-Modellen beteiligt werden.

Darüber hinaus bestärkt Zhang das schon länger kursierende Gerücht, dass Apple im Herbst 2018 drei neue iPhones vorstellen wird. Dazu gehören zwei direkte Nachfolger des iPhone X sowie ein günstigeres Gerät mit LCD-Bildschirm als "Einsteiger"-Modell. Offenbar rechnet Apple damit, dass vor allem die LCD-Version bei den Nutzern gut ankommt: So soll die Produktion von insgesamt mehr Geräten geplant sein als von den beiden High-End-iPhones zusammen.

Keine Preiserhöhung für iPhone 2018?

Erst kürzlich gab es das Gerücht, dass Apple alle Modelle des iPhone 2018 vergleichsweise günstig auf den Markt bringen könnte. In den letzten Jahren habe es dem Analysten Ming-Chi Kuo zufolge eine deutliche Preissteigerung bei den High-End-Smartphones aller Hersteller gegeben: Das iPhone X kostete beispielsweise zum Release knapp 1.000 Dollar. Der Nachfolger iPhone X Plus soll nun zumindest nicht noch teurer werden und zum Marktstart zwischen 900 und 1.000 Dollar kosten.