Die Gerüchte um iPhone SE 2 wollen einfach nicht abreißen. Nachdem Apples Einsteiger-Klasse schon Ende 2017 ein baldiges Aussterben vorausgesagt wurde, sprachen andere Quellen von einer möglichen Vorstellung der zweiten Generation auf der WWDC. Nun sind neue Details zu möglichen Specs und einem potenziellen Starttermin aufgetaucht.

Kommt es oder kommt es nicht? Das iPhone SE 2 gibt weiterhin Rätsel auf. Neueste Gerüchte sprechen nun sogar von einem Katapultstart im Mai – ohne langes Warten und Bangen, ohne große Werbekampagne, Teaser oder viele Leaks. Bereits innerhalb der nächsten fünf Wochen könnte der Nachfolger des 2016 erschienenen Low-Budget-iPhones schon über den Ladentisch gehen.

Apple-"low budget", versteht sich. Denn im Gegensatz zu Einsteiger-Modellen anderer Hersteller trumpft das iPhone SE bislang immer noch mit einem vergleichsweise gesalzenen Kaufpreis auf. Ob sich das mit einer zweiten Generation ändert? Wohl eher nicht. Glaubt man japanischen Insidern, soll sich das SE 2 nämlich ein ganz besonderes Feature von der Luxusklasse iPhone X abschauen.

Kabelloses Laden dank Glasrückseite?

So wird in Verbindung mit der nächsten Generation immer wieder von einer Glasrückseite gesprochen. Die würde sich nicht nur Apples modernem Flaggschiff-Design anpassen, sondern auch noch eine essentielle Funktion mit sich bringen: kabelloses Laden. Bereits im Januar 2018 wurde über das Feature spekuliert, nun scheinen die Beweise etwas handfester zu werden. Eine Verkaufsfreigabe bei der osteuropäischen Behörde Eurasian Economic Commission (EEC) deutet stark auf ein iPhone SE 2 hin, meldet winfuture.

Zusätzlich wollen Hüllenhersteller erfahren haben, dass Apple künftig komplett auf eine Klinkenbuchse verzichtet und nur noch mit seiner Lightning-Schnittstelle arbeiten wird. Was an den Gerüchten dran ist, wird unter Umständen schneller klar, als für gewöhnlich erwartet. Bis zum angeblichen Verkaufsstart im Mai ist es schließlich nicht mehr lange hin.