Individualisierte Kameraeinstellungen, die sich speichern lassen, drei weitere Wallpaper und ein ganzer Haufen neuer Emojis – diese Features finden sich unter anderem in der ersten Entwickler-Beta von iOS 10.2, die Apple am Montagabend veröffentlichte. Auch die Beta-Versionen von watchOS, tvOS und macOS brachte das Unternehmen im gleichen Zug auf den Weg.

Nachdem iOS 10.1 mit dem Porträt-Modus für das iPhone 7 Plus aufwartete, dürfen sich jetzt die Emoji-Fans freuen. Eine Avocado, ein Clownsgesicht und ein Fuchs – das sind nur drei der neuen bunten Smileys, mit denen die Nutzer ihren Nachrichten ab dem nächsten Software-Update auf iOS 10.2 mehr Ausdruck verschaffen können. Diese sollen neben dem iPhone-Betriebssystem auch für macOS 10.12.2 und watchOS 3.1.1 kommen, wie 9to5mac berichtet.

Neue praktische Kameraeinstellung

Weitere Features, die iOS 10.2 mit sich bringt, sind drei neue Display-Hintergründe, ein Video-Widget und ein Effekt für den Nachrichtendienst iMessage mit dem Titel “Celebration”. Besonders die neue Kamera-Funktion dürfte regen Zuspruch bekommen: Sie können einstellen, dass das iPhone die letzten individuell vorgenommenen Kameraeinstellungen speichert. Bislang setzte sich die Kamera beim erneuten Öffnen der App wieder auf die Standardeinstellung zurück.

iOS 10.2 ist bislang als Testversion den zahlenden Entwicklern vorbehalten – genauso wie die Betas von watchOS 3.1.1, tvOS 10.1 und macOS 10.12.2. Die erste Beta ist zunächst nur für Entwickler zugänglich. Wann genau eine öffentliche Beta oder gar die offizielle Version erscheinen wird, bleibt zunächst unklar.