Eine Traditionsmarke kehrt zurück: Nokia will 2017 neue Android-Smartphones auf den umkämpften Mobile-Markt bringen. Das kündigten die Finnen auf einer eigens neu eingerichteten Facebook-Seite sowie auf ihrer Webseite an.

Zu Beginn des Mobiltelefon-Zeitalters war Nokia unumstrittener Marktführer, doch mit den Smartphones zogen Apple, Samsung und Sony an der Traditionsmarke vorbei. Erwartet wurde der Wiedereinstieg der Finnen schon seit Langem, mit Nokias Ankündigung ist die Katze nun auch offiziell aus dem Sack. “Hart” würden sie daran arbeiten, 2017 eigene Android-Smartphones herauszubringen, erklärt Nokia auf Facebook. Anzeichen gibt es für zwei Versionen des Nokia D1C und vielleicht zusätzlich ein Nokia Android-Tablet.

Was bringen die Android-Smartphones von Nokia?

“Elegante Schlichtheit. Vertraute Zuverlässigkeit. Langlebige Qualität.” verspricht Nokia auf seiner Webseite. “Wir erschließen neue und außergewöhnliche Möglichkeiten für Milliarden von Menschen. Und wir fangen gerade erst an, mit neuen Smartphones im Jahr 2017”. Für diese Ziele, berichtet das Portal androidauthority.com, habe der neue Rechteinhaber HMD die ersten Schritte bei der Entwicklung in enger Partnerschaft mit Google gemacht, den Urhebern des Android-Betriebssystems.

HMD Global Oy ist für die Nokia-Wiederbelebung erst neu gegründet worden. Ab 2017 übernimmt das Unternehmen, das auch in Finnland beheimatet ist, die Markenrechte von Microsoft, die das Smartphone Lumia erst unter der Marke Nokia, dann unter eigenem Namen vertrieben hatten. Neben Google hat sich HMD Global wohl auch den taiwanesischen Elektronikriesen Foxconn als Partner ins Boot geholt – für Nokias Smartphone-Wiedereinstieg 2017.