Welche Emojis ziehen im kommenden Jahr auf die Smartphones beziehungsweise in die Messenger, Chats und Kommentarfelder ein? Die Kandidaten wurden jetzt erstmals vorgestellt. Demnach könnte es 2018 exotisch werden, kulinarisch – und anrüchig.

Mit dem Unicode 11 kommt im Sommer 2018 die neue Emoji-Liste, die in der Regel von allen namhaften Herstellern mit neuem Design angepasst wird. Auf Twitter gab Unicode-Präsident Mark Davis jetzt schon einmal bekannt, welche Gesichter, Tiere und Symbole dafür geplant sind. Insgesamt 67 Kandidaten stehen bereit, nachdem in diesem Jahr schon 69 neue Emojis auf den Messengern Einzug hielten.

Wem bei einem Posting das Blut in den Adern gefriert, kann das zum Beispiel mit einem blauen Emoji-Gesicht kommentieren, an dem schon die Eiszapfen herunterwachsen. Besondere Zuneigung zeigt man per Emoji, das von gleich drei Herzchen umtanzt wird. Stimmung macht das Emoji mit Partyhut und Papier-Tröte. Den Emoji-Zoo könnten unter anderem exotische Exemplare wie ein Känguru, ein Vogel Strauß, ein Hummer und Waschbär erweitern. Wer es anrüchig mag, findet einen stirnrunzelnden Kothaufen.

Neues aus den Abteilungen Sport und Jugend forscht

Wissenschaftlich wird es mit einem Reagenzglas, einer Petrischale, einem Abakus oder dem Symbol einer Doppelhelix. Für die Sportler könnten ein Softball, ein Skateboard, eine Frisbeescheibe sowie ein Lacrosse-Schläger hinzukommen. Neues auch für den Esstisch: Ein Cupcake, Salzstreuer, ein aufgeschnittener Bagel und ein chinesischer Mondkuchen bewerben sich für die Berücksichtigung beim Unicode 11. Passend dazu gibt es ein Rezept-Symbol.

Die komplette Liste inklusive Abbildungen lässt sich hier als PDF herunterladen.