Das Crowdfunding-Projekt RevolCam möchte, wie der Name schon verrät, die Smartphone-Kamera revolutionieren. Ein aufsteckbarer Clip schiebt drei verschiedene Linsen vor die Handykamera. Und für besseres Licht kann das kleine Gadget auch noch sorgen.

Die beste Kamera ist die, die man dabei hat. In 99 Prozent aller Fälle gewinnt demnach wohl das Smartphone. Doch trotz der sich stetig verbessernden Technologie hat die kleine Handykamera immer noch ihre Schwächen. Zum einen sehen alle Bilder relativ gleich aus, da sich die Brennweite nicht einstellen lässt. Zum anderen macht jedes Smartphone nur bei guten Lichtverhältnissen auch gute Bilder. In der Dämmerung oder Dunkelheit reicht der Sensor dann nicht mehr aus und der Blitz ist oft auch nicht die beste Option. Beide Probleme will RevolCam beseitigen: mit einer Aufstecklinse. Doch im Gegensatz zu ähnlichen Gadgets soll diese tatsächlich überzeugen.

Ganz nah dran oder ganz weit weg – RevolCam verschafft dem Smartphone verschiedene Brennweiten

Der User kann durch einfaches Drehen zwischen drei verschiedenen Linsen wechseln: einem Fisheye-Objektiv, einem Weitwinkel-Objektiv und einem Macro-Objektiv. So können mit der Smartphone-Kamera nun auch Aufnahmen gemacht werden, die vorher nicht möglich waren. Befindet sich ein Objekt etwa so dicht vor der Linse, dass die Kamera nicht richtig fokussieren kann, hilft das Macro-Objektiv. Soll das Bergpanorama so eingefangen werden, dass es auf dem Foto ebenso überwältigend wirkt wie in der Realität, wird die Weitwinkel-Linse vors Smartphone geschoben, und wer ein ganzes Fußballstadion (von innen) mit dem Handy knipsen will, der wird vom Fisheye-Objektiv begeistert sein. Natürlich können die Aufsteck-Objektive auch für Videos genutzt werden.

Und auch das Problem mit dem Licht möchte das kleine Gagdet lösen. Mit Hilfe einer eigenen Lichtquelle. Der Clou: Die Lampe lässt sich von der Aufsteck-Linse abnehmen und per Magnet überall befestigen. So kann ein Foto auch aus einer anderen als der frontalen Perspektive beleuchtet werden.

Das Crowdfunding-Projekt hat sein Finanzierungsziel bereits erreicht, läuft aber noch einen guten Monat lang. Wer zu den Unterstützern gehören und ein RevolCam-Aufsteck-Kit erhalten möchte, kann sich derzeit noch ein Early-Bird-Special für 28 US-Dollar sichern.