Das Kriegsepos "Apocalypse Now" sorgte 1979 an den Kinokassen für Aufsehen und wurde unter anderem mit zwei Oscars ausgezeichnet. Nun soll eine Adaption des Filmklassikers von Francis Ford Coppola den Markt der Videospiele aufmischen. Der Regisseur und sein Entwicklerteam wollen das Projekt durch Crowdfunding finanzieren. 

900.000 US-Dollar sollen auf kickstarter.com innerhalb eines Monats zusammenkommen, um die Entwicklung des Spiels "Apocalypse Now" voranzutreiben. Traditionelle Publisher hätten kein Interesse an dem Stoff gehabt. Und der Start ist geglückt: Nach nur einem Tag wurden immerhin schon rund 50.000 US-Dollar eingesammelt. Interessierte müssen mindestens 35 Dollar investieren. Der erste Launch des psychedelischen Survival-Horror-Rollenspiels ist laut kotaku.com für 2019 zum 40. Geburtstag des Films geplant. Auf der Crowdfunding-Plattform ist allerdings erst von Oktober 2020 die Rede.

"Ich habe beobachtet, wie Videospiele zu einer bedeutungsvollen Möglichkeit geworden sind, Geschichten zu erzählen, und ich freue mich darauf, die Möglichkeiten von 'Apocalypse Now' für eine neue Plattform und eine neue Generation zu ergründen", erklärte Coppola in einem Statement auf kickstarter.com.

Die erfahrenen Entwickler, die bereits Spiele wie „The Witcher“, „Fallout – New Vegas“, „Wasteland 2“ und „Far Cry“ konstruiert haben, wollen sich thematisch eng an die Filmvorlage halten, die im Vietnamkrieg angesiedelt war. Der User schlüpft in die Rolle des Captain Benjamin Willard, der mit der Ermordung von Colonel Walter E. Kurtz beauftragt ist. Die Entwickler legen jedoch Wert darauf, dass es sich bei dem Spiel nicht um einen Shooter handelt.

Zunächst nur PC-Version geplant

Zunächst wird nur für die PC-Variante des Spiels gesammelt. Sollten jedoch 2,5 Millionen US-Dollar zusammenkommen, würden auch Versionen für die PS4 und die XBox One in Auftrag gegeben. Ab drei Millionen ist dann sogar eine VR-Variante geplant.

Sollte die Finanzierung klappen, wäre das Spiel übrigens nicht die erste Game-Umsetzung des Filmklassikers: Für den legendären Commodore 64 kam "Apocalypse Now" schon 1984 auf den Markt.