Glückliche Babys = glückliche Eltern. Und satte Babys sind in der Regel glücklich. Dafür, dass sich Eltern um diesen Punkt nicht mehr allzu viele Gedanken machen müssen, möchte sich ein Kickstarter-Projekt kümmern: mit einer smarten Baby-Flasche. Über die dazugehörige App erfahren Mamas und Papas, ob Junior genügend Nährstoffe zu sich genommen hat und wann es Zeit für die nächste Mahlzeit wäre – so sind sie bereit, bevor das große Geschrei beginnt.

Hunger, Müdigkeit oder volle Windeln – die Gründe, warum sich der süße Nachwuchs in einen Schreihals verwandelt, sind fast immer dieselben. Das Kickstarter-Projekt um Janica Alvarez' "Naya Health Smart Bottle" will Eltern bei dem vielleicht wichtigsten Punkt helfen: der optimalen Versorgung mit Nährstoffen. Auch wenn Mama ihr Baby mal aus der Hand geben muss, kann sie sich über eine App darüber informieren, wann und wie groß die letzte Mahlzeit war.

Das Ganze funktioniert über ein smartes Fläschchen und je nach Bedarf einer Milchpumpe. Wer nicht stillt, nutzt nur die Flasche. Wer abpumpt, braucht auch die Milchpumpe. Über eine Bluetooth-Verbindung geben sowohl Flasche als auch Pumpe alle entscheidenden Informationen an die dazugehörige iOS-App weiter: Wie viel Milch wurde abgepumpt, welche Nährstoffe enthält diese und wie viel davon nimmt das Baby mit jeder Mahlzeit auf. Die App warnt außerdem, wenn sich versehentlich Alkohol in der Muttermilch befinden sollte.

Naya Health Smart Bottle: Für stillende Mütter und Fläschchenfütterung

Über das Smartphone können Mütter (und Väter) so nicht nur die Essenszeiten des Nachwuchses im Auge behalten, sie wissen auch, ob das Baby bereits genügend Nährstoffe bekommen hat. Außerdem lassen sich auch ganz banale Dinge tracken, etwa wie viele vorbereitete Fläschchen noch im Kühlschrank stehen. Stillende Mamas können anhand der gesammelten Daten außerdem besser einschätzen, welche ihrer Nahrungsmittel die beste Nährstoffversorgung oder Milchproduktion zur Folge haben.

Das Crowdfunding-Projekt läuft derzeit auf Kickstarter und benötigt noch einige Unterstützer, um sein Finanzierungsziel zu erreichen. Wer unterstützen und ab Mai 2018 smart stillen möchte, kann sich für 59 US-Dollar ein smartes Fläschchen sichern, das Starter-Paket mit Flasche und Milchpumpe kostet hingegen bereits 449 US-Dollar. Alvarez verspricht aber, dass daran gearbeitet wird, dass die App auch bald mit Milchpumpen anderer Hersteller funktioniert.