Andere Hersteller haben es unlängst vorgemacht, nun könnte Sony folgen: Auch die kommenden Xperia-Flaggschiffe könnten ein unter Smartphone-Nutzern eher unbeliebtes Detail aufweisen, und zwar schon sehr bald.

Wenn es um die aktuellsten Trends im Smartphone-Bereich geht, nahm Sony in der jüngeren Vergangenheit nicht unbedingt eine Vorreiterolle ein. Zwar pfeifen es die Spatzen bereits von den Dächern, dass auch Sony bei den kommenden Topmodellen auf schmale Displayränder setzen könnte, Pionier wäre das Unternehmen damit aber bei Weitem nicht. Ausgerechnet bei einem Detail, das bei vielen Nutzern anderer Geräte bislang auf wenig Gegenliebe gestoßen ist, könnte es jetzt aber doch ganz schnell gehen.

Erstes Xperia ohne Kopfhörer-Buchse in Sicht

Obwohl das Thema unter Smartphone-Nutzer mindestens kontrovers diskutiert wird, plant Sony wohl, die eigenen Modelle in Zukunft ebenfalls ohne klassische Klinkenbuchse anzubieten – zumindest die High-End-Xperias. Davon geht phoneArena jetzt aus.

Ausgangspunkt der Vermutungen seien demnach Dokumente der US-amerikanischen FCC (Federal Communications Commision) zu einem bisher unbekannten Modell von Sony, aus denen die Verwendung eines USB-Typ-C-Anschlusses hervorgehen soll. Das wirklich Interessante daran: Demnach soll die moderne Schnittstelle nicht nur zum Laden des Gerätes verwendet werden, sondern auch für die Audioausgabe. Das wiederum hieße, dass herkömmliche Kopfhörer nur noch mittels speziellem Adapter mit dem Gerät verbunden werden könnten.

Weitere Eckdaten passen ins Bild

Des Weiteren geht laut phoneArena aus den Dokumenten hervor, dass das zugrunde liegende Gerät ein 5,7-Zoll-Display bei Abmessungen von lediglich 152,79 mm x 72,42 mm besitzen soll. Diese Kombination aus vergleichsweise kompakten Abmessungen und großem Display spricht eindeutig für den neuen Design-Ansatz ohne große Balken rund um den Bildschirm, den Sony unlängst für künftige Modelle in Aussicht stellte. Bleibt abzuwarten, ob das Unternehmen allein damit enttäuschte Xperia-Fans wieder besänftigen kann, oder ob die Japaner noch mehr aus dem Hut zaubern.