Dass der finnische Hersteller Nokia wieder in die Smartphone-Produktion einsteigen dürfte, kursiert als Gerücht schon länger. Jetzt scheint es, als könnte es sogar zwei Varianten des neuen Modells Nokia D1C geben.

Nachdem bereits viel über das Nokia D1C spekuliert wurde, gibt es jetzt neue Hinweise zu dem Gerät. Der finnische Hersteller scheint zwei Modellvarianten in Planung zu haben, die jeweils mit verschiedenen Speicher-, Kamera- und Display-Konfigurationen auf den Markt kommen könnten, berichtet Nokiapoweruser.

Nokia D1C: Das günstigere Modell könnte 2 GB RAM haben

Das günstigere der beiden neuen Nokia-Smartphones könnte über 2 GB RAM verfügen, ein 5-Zoll-Display mit 1080p und eine rückwärtige Kamera mit 13 Megapixeln haben. Das größere Modell soll mit 3 GB Arbeitsspeicher ausgestattet sein und ein 5,5-Zoll-Bildschirm sowie eine 16 Megapixel-Kamera aufweisen. Es heißt, die Quelle dieser Informationen sei vertrauenswürdig und Vorversionen der beiden Modelle würden bereits getestet.

In beiden Varianten soll außerdem ein 1.4 GHz Snapdragon 430-Prozessor die Rechenarbeit übernehmen, die Geräte dürften Android Nougat 7.0 haben und mit 16 GB Speicher ausgestattet sein.

Bereits früher sind in China gerenderte Bilder des Nokia D1C durchgesickert. Wie nahe diese Bilder dem Smartphone tatsächlich kommen, wird sich vermutlich Ende Februar zeigen: Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2017 in Barcelona dürften die Finnen die beiden neuen Modelle von Nokia mit im Gepäck haben.