Leica blickt auf eine lange und erfolgreiche Historie zurück. Kein Grund für den Experten auf dem Gebiet der Fotografie, sich auf dem Erreichten auszuruhen. Mit der Leica CL stellt der Kamerahersteller eine neue Systemkamera vor, die nicht nur aufgrund ihres gelungenen Retro-Schicks, sondern auch mit der verbauten Technik punkten soll.

Modernste Technik für gestochen scharfe Aufnahmen im klassischen Design: Darauf ließe sich die Beschreibung der neuen Leica CL wohl am ehesten herunterbrechen. Hinzu kommt die enorme Vielseitigkeit der neuen Systemkamera, bei der Leica auch auf Komponenten des bekannten und ebenfalls noch recht jungen Schwestermodells TL 2 setzt. Ohnehin spricht Leica in diesem Zusammenhang von zwei gleichwertigen Modellen innerhalb des Leica-APS-C-Systems. Wirkliche Unterschiede bestünden lediglich in der äußeren Erscheinung, wobei sich die Leica CL in erster Linie an Fans klassischer Kameras richten dürfte.

24-Megapixel-Sensor im APS-C-Format

Eines der Highlights der neuen Leica CL ist zweifellos der hochauflösende APS-C-Bildsensor. Nicht zuletzt dank seiner 24 Megapixel sowie einem ISO-Bereich von 100 bis 50.000 sollten in nahezu jeder Lebenslage Fotos mit hoher Bildschärfe möglich sein. Unterstützt werden Sensor und Fotograf dabei von einem elektronischen Sucher.

Der Sucher wurde laut Leica speziell für diese Kamera entwickelt und verfügt über die sogenannte EyeRes-Technologie, die beispielsweise dafür sorgen soll, dass das fertige Bild im Sucher erscheint, noch bevor der Auslöser betätigt wurde. Ebenfalls mit an Bord sind ein Prozessor aus der Maestro-II-Reihe sowie ein Autofokus mit 49 Messpunkten. Hinzu kommen eine WLAN-Schnittstellen zur kabellosen Datenübertragung und ergonomisch positionierte Bedienelemente.

4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde

Die technische Ausstattung der Leica CL ermöglicht neben Fotos auch Videoaufnahmen in 4K. 30 Bilder in der Sekunde garantieren hierbei trotz der hohen Auflösung eine flüssige Darstellung. Das volle Potenzial der Kamera lässt sich übrigens erst in Verbindung mit der Leica-CL-App ausschöpfen. Diese ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar und ermöglicht die Steuerung via Smartphone.