Google will seinen Google Assistant aufs iPhone bringen. Demnächst soll der digitale Assistent auch für iOS zur Verfügung stehen. Angeblich will das US-Unternehmen diesen Schritt bereits in Kürze ankündigen.

Schon länger war darüber spekuliert worden, dass der Google Assistant demnächst auch für iOS angeboten werden könnte. Nun will AndroidPolice über eine vertrauenswürdige Quelle erfahren haben, dass Google diesen Schritt schon bald ankündigen wird. Der Zeitpunkt scheint offensichtlich, spekuliert die Website weiter, schließlich finde mit der I/O am kommenden Mittwoch die größte Entwicklerkonferenz von Google statt. Alle deutschen iPhone-Besitzer, die sich jetzt schon die Hände reiben und auf die Hilfe des Google Assistant freuen, müssen mindestens einen Gang zurückschalten: Der smarte Helfer soll für iOS zunächst exklusiv in den USA erhältlich sein.

Strategiewechsel bezüglich des Google Assistant

Ursprünglich sollte der Google Assitant dem Google-eigenen Smartphone Pixel vorbehalten bleiben. Dann entschied man sich für ein Rollout der intelligenten Sprachsteuerung auf sämtlichen Android-Smartphones und -Tablets. Nun könnte iOS folgen, was in der Entwicklung Sinn machen würde. Schließlich bietet Google seit jeher gerne seine wichtigsten Apps auch für das iPhone an. Anders als es Apple bislang getan hat – außer für Apple Music. Auch Google Produktmanager Gummi Hafsteinsson hatte auf dem MWC 2017 ganz offen zur Philosophie seines Unternehmens gestanden, den Google Assistant für so viele Menschen wie möglich verfügbar zu machen. Ankündigen wollte er dahingehend nichts – was sich nun in Kürze ändern könnte.