In Anbetracht des zehnjährigen iPhone-Jubiläums im nächsten Jahr nimmt ein altes Gerücht wieder an Fahrt auf: Ermöglicht Apple mit dem iPhone 8 das kabellose Laden? Angeblich arbeitet der Elektronikhersteller Foxconn, Vertragspartner von Apple, an der Fertigung drahtloser Lademodule.

Im nächsten Jahr feiert das iPhone Jubiläum: Im Juni 2007 brachte Apple sein Flaggschiff auf den Markt. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen an das kommende iPhone 8. Gerüchte kursieren aktuell, dass das neue Modell komplett aus Glas sein soll. Auch eine Annahme, die schon seit zwei Jahren im Umlauf ist, bekommt neuen Aufwind: Apple soll mit der neuen iPhone-Generation das kabellose Laden ermöglichen. Die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei berichtet, dass Vertragspartner Foxconn an der Herstellung drahtloser Lademodule arbeite. Die Produktion befindet sich allerdings angeblich noch im Testlauf.

Kabelloses Laden im iPhone 8 muss Apples Qualitätsstandards genügen

Ob es das kabellose Laden dann allerdings final ins Gerät schafft, hängt davon ab, ob Hersteller Foxconn das Modul in ausreichender Qualität und Menge produzieren kann. Ist die Ertragsrate in der Produktion zu gering, kommt das Feature womöglich nicht in die Serienfertigung. Ähnlich verfuhr Apple vor dem Verkaufsstart des iPhone 6 und iPhone 6 Plus, als der Konzern den Plan, das Display aus Saphirglas herzustellen, kurzfristig aus Kostengründen verwarf. Erst am letzten Samstag verriet Tai Jeng-wu, Präsident des Apple-Zulieferers Sharp, dass das nächste iPhone mit einem OLED-Bildschirm kommen könnte. Ob am Ende wirklich alle Pläne in der Apple-Zentrale in Cupertino umgesetzt werden, wird erst das kommende Jahr 2017 zeigen.