Im September hat OTTO sein neues Geschäftsmodell vorgestellt. Auf OTTO NOW können die Kunden Produkte aus den Bereichen Haushaltselektronik, Multimedia und Sport mieten anstatt sie zu kaufen. Der Launch der Plattform ist heute.

Mit anderen ein Auto beim Carsharing teilen oder Musik und Filme nicht mehr kaufen, sondern sie über ein Abo vom Streaming-Dienst hören und anschauen. Viele Dinge müssen heutzutage nicht mehr gekauft werden, um einen Nutzen von ihnen zu haben. Mieten statt kaufen – nach diesem Prinzip funktioniert auch das neue Geschäftsmodell des Versandhändlers OTTO. Auf der neuen Plattform OTTO NOW, können die Kunden diverse Produkte mit einer Mindestmietdauer von drei Monaten ausleihen.

Immer das neueste Smartphone in der Hand halten, ohne es gleich kaufen zu müssen, sich den Weg in den Waschsalon sparen, auch wenn der Verbraucher sich keine eigene Waschmaschine leisten möchte – mit dem Launch von OTTO NOW am heutigen Montag wird das möglich. Aus den Bereichen Haushaltselektronik, Multimedia und Sport bietet die Webseite die unterschiedlichsten Produkte wie Tablets, Spielkonsolen, Fernseher, Kühlschränke, Drohnen oder Laufbänder zur Vermietung an.

Produkte über OTTO NOW einfach und sorgenfrei mieten

Der Gedanke dahinter: “Wir glauben, dass Konsumenten zukünftig auch physische Produkte auf Zeit mieten möchten und dies genauso einfach und sorgenfrei sein sollte, wie Musik zu streamen oder Carsharing zu nutzen”, erläutert Marc Opelt vom Bereichsvorstand Vertrieb die Idee von OTTO NOW. Besonders an Studenten, Familien und Early Adopter soll sich der Service richten. Das Mietangebot umfasst außerdem den Aufbau und die kostenlose Reparatur der geliehenen Produkte.