Mit dem Moto G5 und Moto G5 Plus haben Lenovo und Motorola im Februar zwei solide Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Vom möglichen Nachfolger Moto G5S gibt es nun neue Leak-Bilder. Sind diese echt, fallen zwei große Unterschiede ins Auge: eine neue Farbvariante und ein verändertes Gehäuse.

Als Meister der Geheimhaltung haben sich Lenovo und Tochter Motorola in der Vergangenheit nicht erwiesen. Sowohl vom Moto E4 und E4 Plus als auch vom Moto Z2 Force kursieren schon länger Bilder- und Specs-Leaks im Netz. Und auch das Moto G5S, Nachfolger des im Februar vorgestellten Moto G5, kann sich nicht verstecken. Android Authority gibt an, von einer vertrauenswürdigen Quelle Fotos zugespielt bekommen zu haben, welche das Smartphone im Metall-Look und in drei Farbvarianten zeigen: Grau, Gold und Blau. Das Moto G5 kam ursprünglich in den Farben "Fine Gold" und "Lunar Grey" auf den Markt, soll Gerüchten zufolge in Deutschland aber auch bald in "Sapphire Blue" erhältlich sein.

Lenovo Moto G5S mit Gehäuse komplett aus Metall?

Eine weitere Neuerung, welche die geleakten Bilder offenbaren: Während die Vorderseite des möglichen Moto G5S kaum Unterschiede zum Vorgänger aufweist, ziert die Rückseite oben und unten ein jeweils dünner Antennenstreifen. Außerdem soll das Gehäuse des nächsten Mitglieds von Lenovos und Motorolas G5-Familie komplett aus Metall sein – im Gegensatz zum Moto G5, dessen Rückseite zwar aus Aluminium, die Seiten jedoch aus Plastik bestehen.

Letzte Woche verriet ein Leak schon die mögliche Größe des Moto G5S. Es könnte eine Bildschirmdiagonale von 5,2 Zoll haben, sein großer Bruder Moto G5s Plus soll ein Display von 5,5 Zoll besitzen. Zum Vergleich: Das Moto G5 misst 5 Zoll, das Moto G5 Plus 5,2 Zoll.