Nach dem Samsung Galaxy S8 ist vor dem LG G6: Kaum ist die Aufregung um die Präsentation des neuen Samsung-Flaggschiffs abgeklungen, meldet sich die südkoreanische Konkurrenz von LG zu Wort. Die hatte ihr nächstes Vorzeigemodell LG G6 zwar schon auf dem MWC im Februar vorgestellt, vermeldete aber erst jetzt den Preis und das Release-Datum.

Das nennt man wohl Selbstbewusstsein: Gerade einmal drei Tage nach dem Verkaufsstart des Samsung Galaxy S8 am 21. April will mit LG der zweite namhafte südkoreanische Hersteller sein neues Flaggschiff ins Rennen um die Käufergunst schicken. Ab 24. April soll das Gerät in die Läden kommen, gab LG jetzt laut SmartDroid bekannt. Zwischen Präsentation und Verkaufsstart liegen damit stattliche zwei Monate.

Das LG G6 kommt später, aber zum günstigeren Preis

Wer sich auf das große rahmenlose Display des Galaxy S8 freut und sich nicht an eine Marke gebunden fühlt, für den könnten sich die drei Tage Wartezeit in barer Münze auszahlen. Denn auch das LG G6 glänzt mit einem Riesendisplay, das mit 5,7 Zoll und einem Seitenverhältnis von 18:9 nur unwesentlich kleiner ist als beim Konkurrenten Galaxy. Doch die unverbindliche Preisempfehlung von 749 Euro liegt 50 Euro unter den 799 Euro, die Samsung ausgerufen hat.

Der Snapdragon 821 Prozessor gehört zwar nicht zur allerjüngsten Generation, ist mit der Unterstützung von 4 GB Arbeitsspeicher aber schnell genug für alle gängigen Aufgaben. Zudem trumpft LG mit einer Dual-Kamera auf, während die Galaxy-Kamera nur über eine Linse verfügt. Auch einen optischen Zoom liefert die LG-Kamera, der dem Samsung-Spitzenmodell fehlt.

Und während Samsungs Sprachassistent Bixby anfangs noch kein Deutsch versteht, setzt LG auf den Google Assistant als digitales Helferlein. Da könnte LG zunächst die Nase vorn haben – auch wenn ihr Flaggschiff erst drei Tage später lossegelt.