Hat Microsoft schon bald neue Surface-Laptops im Angebot? Für den 2. Oktober hat der amerikanische Softwaregigant nach New York geladen. Dort könnte es einen ersten Blick auf frische Modelle geben. Doch die Leak-Gemeinde ist den Redmondern offenbar zuvorgekommen.

Ein neuer Surface Laptop. Ein neuer Surface Pro. Ein neuer Surface Studio Laptop. So könnte es aussehen, das Line-up, das Microsoft für sein New Yorker Event am 2. Oktober plant. Um 16 Uhr Ortszeit soll die Show beginnen. In Deutschland ist es dann 22 Uhr.

Welche Farben stehen zur Wahl?

Die Leak-Gemeinde will wie üblich nicht so lange warten. Die Blogger von MySmartPrice haben deshalb schon einmal mutmaßliche erste Bilder des Basismodells veröffentlicht – eines angeblichen Surface Laptop 2. Neben dem Screendesign auch zu sehen: Neben den bekannten Varianten in Cobalt Blue, dem weinroten Burgundy und Platinum könnte es statt Gold diesmal eine neue Variante in Schwarz geben.

Mutmaßliches Microsoft Surface Laptop 2 Ansicht von oben
Mutmaßliches Microsoft Surface Laptop 2: Die Ansicht von oben (© 2018 The Phone Talks / Twitter)

Was steckt im neuen Surface Laptop?

Auch wenn sich die Blogger aufgrund ihrer Quellen sicher sind, dass sie mit der Vorhersage eines Surface Laptops 2 ins Schwarze treffen – bei konkreten Details zur Ausstattung werden sie schmallippiger. Klar, vermutlich werden die neuesten Intel-Prozessoren der 8. Generation verbaut sein. Die LPDDR-Chips dürften durch LPDDR4 ersetzt werden. Im Vorgängermodell spendierte Microsoft 16 GB Arbeitsspeicher, dazu gab es eine 1 TB große SSD-Festplatte. Ob die Speichergrößen beim Nachfolger identisch oder womöglich größer sein werden, dazu wagt noch keiner der üblichen Gerüchteköche eine Prognose.

Coup mit einem Surface Phone?

Vielleicht wird ja sogar ein ganz anderes Gerät die meiste Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Immerhin gibt es ja ständig neue Anzeichen, dass sich Microsoft zurück auf den Smartphone-Markt wagt, den man in Redmond nach dem Flop einer mobilen Windows-10-Variante fast schon aufgegeben hatte. Möglicherweise überraschen die Amerikaner sogar mit einem faltbaren Surface Phone mit zwei Displays. Am 2. Oktober wissen wir mehr.