Die laut Microsoft "leistungsstärkste Spielkonsole der Welt" nimmt langsam Formen an: Auf der hauseigenen Entwicklermesse Build 2017 hat der Hersteller der Xbox die Benutzeroberfläche Motion Fluid Design vorgestellt, die mutmaßlich auch bei der kommenden Xbox Scorpio zum Einsatz kommen wird. Sie wirkt aufgeräumter und übersichtlicher.

Wie windowscentral.com unter Berufung auf Microsoft-Insider berichtet, soll die Xbox dieselbe Designsprache verwenden wie künftig auch Windows 10. Da auf der Präsentation bereits das Interface der Xbox als Beispiel gezeigt wurde, ist anzunehmen, dass die Designänderung bereits für die Scorpio umgesetzt wird. Vor allem die Navigationsleiste wirkt klarer und präsenter.

Xbox Scorpio mit programmierbarem Front-Display?

Ein paar technische Details hatte Microsoft zur Xbox Scorpio bereits offiziell bekannt gegeben, doch immer wieder tauchen Neuigkeiten auf. Nun hat Twitterer Jez Cordan gezwitschert, dass das in einer Entwicklerversion aufgetauchte Front-Display der Xbox Scorpio nicht nur technische Feinheiten anzeigen kann, sondern vollständig programmierbar sein soll. Ob das Display auch auf der endgültigen Version vorhanden sein wird, sei jedoch noch ungewiss.

Konkrete Details zur Xbox Scorpio wird es wohl erst auf der Spielemesse E3 im Juni in Los Angeles geben. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll die Xbox Scorpio dann auf den Markt kommen – nach letzten Gerüchten unter dem Namen Xbox One X.