Gut ein halbes Jahr ist es nun her, dass Microsofts Xbox Project Scorpio in der Öffentlichkeit erwähnt wurde. Nicht mehr ganz so lange wird es nun dauern, bis der Konzern seine neue Spielekonsole nun offiziell vorstellen wird: Für die Präsentation wurde nun der 11. Juni als Termin bekannt gegeben. Mit weiteren Infos rückt Microsoft aber noch nicht heraus.

Seit Microsoft am 13. Juni vergangenen Jahres auf der E3-Konferenz in Los Angeles zum ersten Mal die Xbox Project Scorpio erwähnte, war es wieder ruhig um die neue Konsole geworden. Nun ließ der Konzern durchblicken, dass auf der diesjährigen E3-Konferenz das Project Scorpio im Mittelpunkt stehen wird. Den bisherigen Informationen zufolge soll die neue Xbox die bisherigen Spielekonsolen nicht ersetzen, sondern ergänzen. Der Fokus wird auf 4K-Spielen und Virtual sowie Augmented Reality liegen. Gleichzeitig wird die neue Xbox aber abwärtskompatibel zu den Vorgängermodellen sein – selbst Spiele, die einst für die Xbox 360 konfiguriert wurden, sollen auf Project Scorpio laufen.

Erscheinungstermin steht noch nicht fest

Auch wenn Microsoft am 11. Juni wohl die brennendsten Fragen rund um die neue Xbox beantworten wird – wann genau die Konsole im Handel erscheinen wird, wurde bislang noch nicht bekannt gegeben. Ebenfalls ungeklärt ist auch die Frage nach neuen Spielen. Denn auch wenn dank Abwärtskompatibilität die alten Klassiker weiter laufen werden, wird die neue Konsole ihre ganzen Fertigkeiten sicherlich nur mit entsprechend optimierten neuen Spielen zeigen können.