Microsofts E-Mail-Klassiker Outlook kommt demnächst im aktualisierten Design daher: Sowohl die Mac- als auch die Windows-Version bekommen eine neue Oberfläche. Nutzer von E-Mail-Adressen des Anbieters (wie hotmail.com und weitere) konnten die Änderungen, die individuellere Anpassungen möglich machen sollen, bereits testweise ausprobieren.

Outlook war eines der ersten Programme, das in Zeiten des Internets beim Verwalten von E-Mails und Terminen behilflich war und immer noch ist. Nun wird das User-Interface beim E-Mail-Dienst von Microsoft eine Frischzellenkur verpasst bekommen. Nach dem Re-Design soll es insgesamt aufgeräumter wirken und dem Nutzer mehr Möglichkeiten einräumen, um das Programm nach seinen Wünschen zu gestalten. Ziel sei es laut The Verge, die Komplexität zu reduzieren und Neueinsteigern den Zugang zum Programm zu erleichtern.

E-Mail-Programm von Outlook
So soll das E-Mail-Programm von Outlook künftig aussehen. (© 2017 The Verge)

Bessere Suchfunktion auf Apple-Rechnern

Auf der linken Seite bietet Outlook bei PCs und Macs künftig direkten Zugriff auf verschiedene Konten, was in der iOS-Variante von Outlook bereits so ähnlich vorhanden ist. Mit dem neuen Design wird laut des Berichts außerdem die Suchfunktion auf Apple-Computern verbessert. Zudem sei beim Kalender unter anderem eine überarbeitete Oberfläche zur Administration von Verabredungen geplant.

Wann die Änderungen ausgerollt werden, ist noch unklar. Insider gehen aber davon aus, dass zunächst die Office-365-Abonnenten davon profitieren werden und das neue Design anschließend als Update für Office 2019 bereitgestellt wird.

Erst vor einigen Tagen hatte Microsoft bekannt gegeben, dass Outlook nun auch Kalender anzeigen und synchronisieren kann, die andere Nutzer geteilt haben. Das gelte sowohl für Kalender, die in der Online-Version Office 365 freigegeben wurden, als auch für solche, die direkt von der Internetseite outlook.com stammen.