Das Ende der Odyssee auf dem Weg zu Android Oreo scheint in greifbarer Nähe: Nachdem Samsung sich erst lange Zeit ließ, nur um die Aktualisierung aufgrund schwerwiegender Probleme kurz nach Beginn des Rollout wieder zu stoppen, kommt der Prozess jetzt offenbar erneut in Gang – inklusive Fehlerbehebung, versteht sich.

Können Nutzer des Galaxy S8 und S8 Plus jetzt zur Ruhe kommen? Der von Kritikern mitunter schon als Never-ending-Story verschriene Updateprozess für Samsungs aktuelle Galaxy-S-Reihe scheint nun doch zu einem versöhnlichen Abschluss zu kommen. So berichtet All About Samsung, dass Samsung den zwischenzeitlich zum Stillstand gekommenen Rollout jetzt wieder forciert.

Bugfix gegen Bootloop-Probleme

Um der Probleme Herr zu werden, umfasst die Neuauflage der Aktualisierung demnach einen Bugfix. Dieser soll die Fehler ausbügeln, die beim ersten Anlauf betroffene Geräte in einen sogenannten Bootloop versetzen konnten – eine Art Endlosschleife von Neustarts. Insgesamt umfasst die neu aufgelegte Aktualisierung auf Android 8.0 All About Samsung zufolge 530 MB.

Samsung Galaxy S8
Folgt auf das Samsung Galaxy S8 (Foto) jetzt das Galaxy Note8? (© 2018 UPDATED)

Nutzer, die bereits die ursprüngliche Fassung des Updates abgerufen haben, hat Samsung ebenfalls nicht vergessen. Auch diese Gruppe soll Hilfe erhalten, und zwar in Form eines kleineren Patches.

Was lange währt, wird endlich gut

Gut, dass Samsung in diesem konkreten Fall recht schnell reagiert hat, war das Update auf die aktuelle Android-Version angesichts des Stellenwertes der hauseigenen Flaggschiff-Modelle doch ohnehin längst überfällig. Fraglich bleibt indes, wann andere Hochkaräter aus Samsungs Smartphone-Portfolio in den Genuss von Android Oreo kommen. Allen voran Besitzer des Galaxy Note8 dürften den Tag längst herbeisehnen, nachdem eigentlich bereits Anfang Januar erste Hinweise dazu auftauchten.