Kommen die Kleinen ganz groß raus? Zumindest was den Akku angeht, könnte das Moto E4 Plus mächtig auftrumpfen. Neuen Leaks zufolge soll das größere der beiden Einsteiger-Smartphones aus China bei der Leistungsdauer neue Maßstäbe setzen. Ein Akku mit 5000 mAh macht’s möglich. Doch auch der kleine Bruder braucht sich anscheinend nicht zu verstecken.

Zwar ist noch nicht bekannt, wann die Lenovo-Tochter Motorola seine Einsteiger-Modelle Moto E4 und Moto E4 Plus auf den Markt bringen will. Aber WinFuture und der Tech-Blogger Roland Quandt wollen schon jetzt alle Details zu den beiden Geräten erfahren haben.

Ihren Informationen zufolge kommt das Moto E4 mit einem 5 Zoll großen Display heraus, die Bildschirmdiagonale beim Moto E4 Plus soll 5,5 Zoll betragen. In vielen Ausstattungsmerkmalen würden sich die beiden Modelle gleichen, etwa beim MediaTek MT6737M Prozessor, der Display-Auflösung von 1280 x 720 Pixel, bei der 5 Megapixel Frontkamera, dem internen Speicher von 16 GB oder den 2 GB Arbeitsspeicher.

Ansehnliche Ausstattung für Einsteiger-Smartphones

Unterschiede gibt es vor allem bei der Hauptkamera, die beim Moto E4-Modell angeblich 8 Megapixel aufnimmt, beim größeren Bruder aber 13 Megapixel. Die größte Leistungsdifferenz würde sich beim Akku auftun: Satte 5000 mAh stehen laut Leak im Moto E4 Plus zur Verfügung. Ein Wert, den kein anderer Akku in dieser Smartphone-Klasse erreicht. Im Gegenteil: Selbst die 2800 mAh, die der Akku im „normalen“ Moto E4 mitbringt, sind für diese Klasse aller Ehren wert. Auch der Fingeradrucksensor, der an der Vorderseite angebracht sein soll, ist bei Einsteiger-Smartphones nicht selbstverständlich.

Die beiden Modelle werden wohl in Grau und Gold auf den Markt kommen, vom Moto E4 Plus soll es zusätzlich eine blaue Variante geben. Als Preise stehen für das Moto E4 etwa 150 Euro, für das Moto E4 Plus etwa 190 Euro im Raum.