Der Mobile World Congress in Barcelona rückt näher. Erwartet wird, dass Lenovo dort die Moto G5-Serie von Tochterunternehmen Motorola vorstellt. Vom Moto G5 Plus ist nun ein neues geleaktes Foto aufgetaucht, das weitere Details zu den Spezifikationen des Smartphones verrät.  

Die Spur führt nach Brasilien: Dort hat ein Nutzer in der brasilianischen Moto G4-Community auf Google+ ein Bild gepostet, welches das kommende Moto G5 Plus von Lenovo-Tochter Motorola zeigen soll. Zum geleakten Foto selbst sagt der User leider nicht viel. Er verrät aber, dass die Micro-SIM-Karte angeblich durch eine Nano-SIM ersetzt werde. Und zumindest das brasilianische Modell des Moto G5 Plus soll mit Radio und digitalem Fernsehen kommen.

Schutzfolie verrät die Spezifikationen des möglichen Moto G5 Plus

Ein Glück, dass der Fotograf die Schutzfolie auf dem Smartphone-Display gelassen hat, bevor er das Bild machte. Denn diese verrät uns weitere Spezifikationen zum vermeintlichen Moto G5 Plus: So soll das Gerät mit einer Batterieleistung von 3000 mAh und einem 2-GHz-Octa-Core-Prozessor kommen, möglicherweise ein Qualcomm Snapdragon 625. Zu der 12-MP-Kamera auf der Rückseite hat ein Redakteur von WinFuture.de auf Twitter, auf den GizmoChina verweist, konkretere Details verraten: Ein Sony IMX 362-Sensor soll Videoaufnahmen in 4K-Auflösung ermöglichen – und das durch eine Blende von f/1.7.

Überraschend ist, dass das Display des möglichen Moto G5 Plus nur 5,2 anstatt 5,5 Zoll messen soll, wie es in vorangegangenen Leaks vermutet wurde und auch bei den Vorgängermodellen Moto G4 und Moto G4 Plus der Fall ist. Auf dem Foto-Leak sieht es außerdem so aus, als ob der Home-Button und der darin integrierte Fingerabdrucksensor eine andere Form haben könnten. Beim Moto G4 oder Moto Z etwa ist er quadratisch, die Schutzfolie deutet jedoch eine eher rechteckige Form an.