Das Bild der Moto-G6-Familie wird immer klarer: Ein neuerliches Leck untermauert die jüngsten Hinweise auf frisches Design, bei dem Lenovo unter anderem auf Glas setzt. Zudem nennt die Quelle auch gleich noch Details zu Ausstattung und Preis von G6, G6 Plus und G6 Play.

Informationen für den internen Gebrauch scheinen derzeit bei Motorola bzw. Lenovo nicht besonders sicher zu sein. So gab es vor einigen Wochen ein recht großes Datenleck, das unter anderem Informationen zu den Z3-Modellen, dem X5 sowie speziellen Zubehörteilen, den sogenannten Moto Mods, durchsickern ließ.

Nachdem nur zwei Tage später Leak-Bilder und erste ernst zu nehmende Gerüchte um die erwartete Moto-G6-Familie auftauchten, hat ein Twitter-Nutzer nun neue Details – samt weiterer Bilder – zu G6, G6 Plus und G6 Play veröffentlicht. Im Mittelpunkt stehen dabei die bis dato fehlenden Informationen zur grundlegenden technischen Ausstattung und den Preisen.

Demnach soll das G6 Plus beispielsweise den 3.250 mAh starken Akku des Nexus 6 erhalten, während das normale G6 mit glatten 3.000 mAh auskommen muss. Spitzenreiter in dieser Disziplin dürfte aber das G6 Play mit satten 4.000 mAh werden. Durchaus denkbar, dass Nutzer damit auch mal zwei Tage am Stück ohne freie Steckdose auskommen – gerade in Anbetracht des nicht übermäßig energiehungrigen Herzstücks.

Drei Modelle, drei unterschiedliche Chipsätze

Apropos: Beim Chip setzt Lenovo wohl konsequent auf Qualcomms Mittelklasse. Dennoch kriegen nicht alle drei Familienmitglieder den gleichen SoC verpasst. Das G6 Plus als Topmodell der Reihe soll von einem Snapdragon 630 befeuert werden, während im G6 Play wohl ein Snapdragon 430 seinen Dienst verrichtet. Dieser kommt aktuell bereits im Moto G5 zum Einsatz. Beim G6 wiederum setzt Lenovo dem Leak zufolge auf den Snapdragon 450.

Bereits bekannt ist, dass der Hersteller bei den Moto-G6-Modellen auf den Zug der 18:9-Bildschirme aufspringt. Das Format hat im Smartphonebereich enorm Fahrt aufgenommen und scheint sich langsam aber sicher als Standard zu etablieren.

Preise, Vorstellung und Verfügbarkeit

Das Spitzenmodell der Reihe soll laut dem Twitter-Nutzer im Laufe des zweiten Quartals 2018 für umgerechnet etwa 250 Euro in den Handel kommen. Für das G6 dürften bis zu 50 Euro weniger fällig werden und das Akkumonster G6 Play könnte sich preislich noch einmal darunter einordnen. Schon im Rahmen des MWC Ende des Monats könnte Lenovo die Geräte mit der Fachpresse und potenziellen Kunden bekannt machen.