Die Lenovo-Tochter Motorola lässt die Fangemeinde auf die Flaggschiffe Moto Z2 und Moto Z2 Force weiter warten. Doch hinter den Kulissen scheint man auf den Release schon vorbereitet. Zumindest stehen schon die ersten Pressebilder zur Massiv-Variante Moto Z2 Force bereit, wie ein Leak beweist.

Wieder einmal ist es Tech-Blogger Evan Blass, der die ersten professionellen Herstellerbilder des Moto Z2 Force entdeckt und veröffentlicht hat. Seinem Tweet zufolge wurden die Bilder für den Vertrieb über den amerikanischen Telefonriesen AT&T bereitgestellt. Zu sehen ist die sturzfeste Version des Moto Z2 von allen Seiten, auch von oben und unten. Wie erwartet präsentiert sich das Moto Z2 Force im extrem dünnen Gewand, das auch schon auf ersten Leak-Bildern zu erkennen war. Ansonsten hat sich äußerlich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel verändert, allerdings ist auf der Rückseite jetzt eine Dual-Kamera angebracht. Außerdem ist der Home Button oval statt eckig wie beim Vorgänger, für ausreichend Licht scheint jetzt ein doppelter LED-Blitz zu sorgen.

Kommt das Moto Z2 Force auch nach Deutschland?

Die Größe des Displays wird auf 5,5 Zoll geschätzt, dahinter dürften ein Snapdragon 835 Prozessor sowie ein 4 GB großer Arbeitsspeicher werkeln, vermutet notebookcheck. Ob das gehäuseverstärkte Smartphone aber überhaupt seinen Weg in die Hände deutscher Verbraucher findet, ist noch offen. Den Vorgänger hatte Motorola hierzulande nur in der regulären Moto-Z-Variante angeboten, das Force dagegen kam nicht auf den deutschen Markt.

Die Pläne rund um das Moto Z2 sind noch nicht bekannt. Dabei war man in der Gerüchteküche fest davon ausgegangen, dass das neue Flaggschiff der Lenovo-Tochter Motorola schon am 27. Juni offiziell vorgestellt würde. Doch diesen Termin ließ das Unternehmen verstreichen – ohne Release-Party.