Nach dem Beta ist vor dem Rollout: Die neueste Version Android 7.1.2 scheint jetzt unterwegs auf die Smartphones. Dabei hatten die Entwickler der Android-Mutter Google gerade erst die zweite Beta an den Start gebracht. Den Anfang machten zunächst zwei Google-Geräte.

War es ein Versehen? Oder ein Aprilscherz? Den Gedanken dürften viele Besitzer eines Pixel-C-Tablets beziehungsweise eines Nexus Player gehegt haben, als ihnen ihr Gerät ausgerechnet am 1. April das Angebot unterbreitete, doch sofort ein Update auf das Betriebssystem Android 7.1.2 durchzuführen. Schließlich war die zweite Beta-Version gerade erst eineinhalb Wochen zuvor an die Tester ausgespielt worden, Ende Januar startete die erste Beta.

Doch anscheinend hat Google bereits genug getestet, denn laut MySmartPrice erreicht das Update mittlerweile auch die ersten Smartphones, namentlich das Google Pixel, Pixel XL, Huawei Nexus 6P, LG Nexus 5X. Und auch beim Pixel C und dem Asus Nexus Player kommt die jüngste Android-Version weiterhin an, was man bei einem Versehen wohl gestoppt hätte.

Android 7.1.2 macht aus dem Pixel C ein "richtiges" Pixel

Und was bringt Android 7.1.2? Etwa 340 MB ist das Update groß, und die augenscheinlichste Neuerung laut GoogleWatchBlog ist der Pixel Launcher, der den bisherigen Launcher ersetzt und auch einige weitere Features von den Pixel-Smartphones auf das Tablet bringt. Hinzu kommt eine neue Oberfläche für das User-Interface des Tablets, das einem Desktop-Design folgt, anstatt wie beim Smartphone die offenen Programme in Form eines Task-Switchers darstellt. Gleich mit an Bord ist der April-Sicherheitspatch.

Was die Smartphone-Besitzer erwartet und ob das Update weltweit ausgerollt wird, wird sich erst in diesen Tagen zeigen, wenn Android 7.1.2 weiter seine Kreise zieht.