Ein weiterer Fall von Flüsterpropaganda, die sich zu Gewissheit verdichtet? Die Samsung Gear S4 soll tatsächlich als Galaxy Watch auf den Markt kommen, wie ein Logo-Leak untermauert. Auch Sprachassistent Bixby an Bord der Smartwatch ist angeblich so gut wie sicher. Zwei Aspekte der kommenden tragbaren Intelligenzbestie, die zuletzt noch als vielversprechende Lose durch die Gerüchte-Tombola geisterten.

Es klingt etwas wunderlich: Die Samsung Gear S4 wird sehnlichst erwartet – soll aber gar nicht mehr unter diesem Namen das Licht der Welt erblicken. Der Nachfolger der Gear S3 könnte als Galaxy Watch in die Smartwatch-Arena einziehen, wie ein Patenteintrag der Südkoreaner schon im Mai vermuten ließ. Im letzten Monat dann Neues zum Sprachassistenten: Bixby stehe für Samsungs neuen Wurf bereit, hieß es da.

Sorgt Logo-Leak für Klarheit?

Nachdem es im Mai noch ein Patenteintrag nebst Namen gewesen war, räumt nun angeblich ein Logo die letzten Zweifel aus: Ja, jener der Namenslogik nach als Samsung Gear S4 erwartete, neue Spross der Familie wird umgetauft in Galaxy Watch.

GalaxyClub hat das Ganze auf der „Website des Korean Intellectual Property Office“ entdeckt und zieht die entsprechenden Schlüsse. Was bleibt, ist bei allem Jubel über einen konkreten Hinweis dennoch die Vorstellung einer anderen Deutung: Hat Samsung am Ende den aus dem Smartphone-Bereich bekannten Schriftzug aufs Smartwatch-Feld übertragen, um eine Galaxy Watch als potenzielle Alternative zu einer kommenden Gear S4 zu platzieren?

Samsung Gear S3
Wird die mutmaßliche Samsung Galaxy Watch (hier die Gear S3) in Extremsituationen demnächst vom Sprachassistenten Bixby unterstützt? (© 2018 Samsung)

Bixby als Sprachassistent der Gear S4 gesetzt?

Ob nun Samsung Gear S4 oder Galaxy Watch: Laut SamMobile sei zumindest die Angelegenheit mit Bixby in trockenen Tüchern. Angeblich sei bestätigt, dass der Sprachassistent beim kommenden Modell eingesetzt wird. Und das werde – anders als bei der Smartphone-Verwandtschaft – keinen dritten Knopf zur Bedienung der Uhr nach sich ziehen, heißt es weiter. Bixby soll demnach S Voice als virtuellen Assistenten ablösen und bei der Nutzung auf den Home-Button der Uhr zurückgreifen.

Nichts Neues indes von einem möglichen Launch-Termin des neuen Sterns am Smartwatch-Himmel. Es bleibt also spannend, wie handfest die bisherigen konkreten Hinweise am Ende tatsächlich sind – und was bis zum Marktstart sonst noch so alles rund um eine mögliche Samsung Galaxy Watch enthüllt werden wird.