Zeichnen, flüstern, schreien – seinen eigenen Messenger versucht Google so intuitiv wie möglich zu gestalten. Nun gibt es wieder ein Update für Allo. Mit den neuen Funktionen will Google seine Chat-App noch attraktiver machen. Dazu bekommt Allo nun eine GIF-Bibliothek, animierte Emojis und auch der Google Assistant wurde stärke in die App eingebunden. Vorerst profitieren nur Android-Nutzer von den Änderungen. iOS soll aber bald folgen. 

Wie Google in seinem Blog verkündete, wird die Messenger-App Allo nach dem neuesten Update ein noch besseres Chat-Erlebnis bieten. Dabei setzt Google unter anderem auf GIFs und baut hierzu die kleinen Animationen in die Menüleiste ein. Wer zukünftig seine Unterhaltung damit anreichern möchte, braucht nur noch das Smiley-Icon anzutippen und kann nun durch die Auswahl von GIFs wischen, das passende auswählen und mit einem weiteren Fingertipp dem Gegenüber senden. Und auch die Emojis bekommen ein Update: Hier kann der Nutzer künftig entscheiden, ob die gelben Gesichter wie gewohnt oder in animierter Form verschickt werden. Zu Anfang klappt das nur bei zehn Emojis, weitere sollen aber folgen.

Google Assistant als Chat-Mitglied

Eine weitere Neuerung betrifft den allwissenden Google Assistant. Er wird mittels eines Shortcuts direkt in den Chat einbezogen. Reden die Freunde über eine bevorstehende Wandertour, wirft der Assistent schnell mal den Wetterbericht ein. Praktisch dabei: Im Chatverlauf erscheint nicht nur Googles Antwort, sondern auch die gestellte Frage.

Das Update gibt es derzeit nur für die Android-Version. Google versprach aber, dass iOS-User sich bald ebenfalls über die Neuerungen freuen können.