Mit dem Nike HyperAdapt 1.0 bringt Nike den ersten sich selbstschnürenden Schuh auf den Markt. Was bislang dem Science-Fiction-Helden Marty McFly aus “Zurück in die Zukunft 2” vorbehalten war, soll nun Sportlern zu neuen Höchstleistungen verhelfen.

Das Sportschuhmodell Nike HyperAdapt 1.0 ist der neueste Coup aus dem Nike-Entwicklungslabor. Der Schuh der Zukunft vom US-Hersteller Nike macht das Schnürsenkelbinden überflüssig, denn er schnürt sich von selbst. Sobald der Fuß in den Schuh gesteckt wird und die Ferse das Fußbett berührt, aktiviert ein Sensor einen kleinen Motor. Das Gerät ist an der Unterseite der Fußsohle angebracht und schnürt oder lockert die Schnürsenkel automatisch. Die dafür notwendige Energie kommt aus einem Akku, der im Schuh verbaut ist und nach Herstellerangabe alle zwei Wochen neu aufgeladen werden muss.

Mikroschnürung für mehr Halt

Zusätzlich verfügt der Nike HyperAdapt 1.0 über zwei Knöpfe, mit denen die Schnürung individuell gestrafft oder gelockert werden kann. In der sogenannten Mikrojustierung sieht Tinker Hatfield, Designer des Turnschuhs, den größten Vorteil. Schmerzhafte Druckstellen durch zu enges Schnüren sollen so verhindert werden.

Noch muss die Mikrojustierung der Turnschuhe per Hand vorgenommen werden. Wenn es nach Hatfield geht, wird sich das aber schon bald ändern: “Wäre es nicht großartig, wenn der Schuh in Zukunft merken würde, ob Sie es lockerer oder straffer brauchen? Könnte er sich enger schnüren als sonst, wenn Sie bei einer schnellen Bewegung mehr Halt benötigen? Das ist es, wo wir hin wollen. In der Zukunft wird das Produkt zum Leben erwachen.”

Nike HyperAdapt 1.0 gibt es ab dem 28. November in ausgewählten US-amerikanischen Nike-Stores zu kaufen. Der Termin für den Verkaufsstart in Deutschland ist noch offen, ebenso der Preis.