Ein Baukastensystem aus Pappe – so manch ein Nintendo-Switch-Fan wird sich nach der gestrigen Ankündigung, die Konsole um "neue und interaktive" Möglichkeiten zum Spielen zu erweitern, wohl etwas anderes vorgestellt haben. Doch ein erster Einblick in das neue System zeigt: Hier könnten nicht nur Kinder auf ihre Kosten kommen.

Ein Klavier aus Pappe. Eine Angel aus Pappe. Ein Motorrad aus Pappe. Kinder wissen es schon längst: Mit Pappe, einer Schere und ein bisschen Klebstoff kann so ziemlich jeder Tagtraum eingekleidet werden. Diesem Konzept folgt nun auch Nintendo und bringt zu seiner Switch jede Menge Bastelsets heraus, aus denen sich so einiges erstellen lässt und in deren Zentrum jeweils die kleine Konsole steht. Nach einer genauen Anleitung lassen sich aus dem Bauset mit Hilfe von Schnur und Gummibändern verschiedene Objekte zusammenfalten bzw. -stecken. Zum Schluss werden dann die Switch und ihre Joy-Con-Controller in das Werk eingesetzt. Die Bewegungssteuerung der Joy-Cons wird dabei immer stark in die Konstruktion eingebunden.

Wie das aussehen kann, darauf gibt das Unternehmen schon mal einen kleinen Vorgeschmack:

Verkauf soll am 27. April starten

Die ersten Sets sollen ab dem 27. April erhältlich sein. Preislich sollen sie bei etwa 70 bis 80 US-Dollar liegen. Über die Preise hierzulande wurde noch nichts bekannt gegeben. Wer trotz Pappe Wert auf die Optik legt, kann sich gleich noch eines der sogenannten Design-Pakete zum Bekleben der Basteleien dazukaufen.

Nintendo Labo
Zündknopf, Gas, Lenkstange – fertig ist das Motorrad aus Pappe. Die Route gibt das Spiel auf der Nintendo Switch vor. (© 2018 Nintendo)

Nintendo will den Fokus dabei nicht nur aufs Spielen legen, sondern auch zum Bauen und Entdecken einladen. Denn jedes Set muss vom Spieler selbst zusammengebaut werden. Dadurch lerne dieser bereits, wie die Toy-Con-Modelle funktionieren, und könne mit diesem Wissen auch neue Spielemöglichkeiten entwickeln. Dass nicht nur Kinder Spaß am Basteln und Spielen haben werden, davon geht Nintendo wohl ebenfalls aus.