Erst gestern teaserte Nintendo ein größeres Update an, heute folgt es seiner Ankündigung bereits auf dem Fuße: Nutzer können nun Version 5.0 auf ihre Switch herunterladen. Mit im Paket sind Änderungen für die Vernetzung mit anderen Usern, neue Avatare als mögliche Profilbilder und die Beseitigung eines Bugs.

Lange hat dieses Update wirklich nicht auf sich warten lassen. Knapp 24 Stunden vergingen zwischen der zaghaften Ankündigung von Seiten Nintendos und der tatsächlichen Möglichkeit zum Download. Den Startschuss für das Update auf Version 5.0 der Switch-Firmware gab Nintendo weltweit simultan. Somit können auch die neuen – und erneuerten – Spiele, die bereits vor einiger Zeit angedeutet wurden, in baldiger Zukunft über den mobilen Bildschirm flimmern. Darunter befinden sich unter anderem eine neu entwickelte Version des Spiele-Klassikers "Super Smash Bros" oder das Game-Highlight "Mario Tennis Aces".

Die Switch 5.0 bringt aber nicht nur eine geeignete Plattform für aktualisierte Spiele. Die japanischen Developer haben sich vor allem benutzerfreundliche Funktionen zu Vernetzung und die Beseitigung eines störenden Bugs gekümmert.

Das sind die Änderungen des Updates

Im Vordergrund stand für Nintendo die Beseitigung eines schon länger bestehenden Bugs. Bei einigen Spielern wurden bereits gespielte Games von der Konsole einfach nicht mehr angezeigt, andere Gamer wiederum wurden von der Switch automatisch auf null Spielstunden zurückgesetzt. Hier sollte nun nach der Aktualisierung aber alles wieder korrekt gespeichert und einsehbar sein.

Neben dem Bugfix fährt die Konsole laut dem englischen Changelog mit folgenden wichtigen Neuerungen auf:

  • Nutzer, die ihre Konsole mit Facebook oder Twitter verknüpft haben, finden ihre Freunde aus den sozialen Netzwerken per automatisierten Vorschlägen und können diese blitzschnell der Konsolen-internen Freundesliste hinzufügen. Dazu  muss der Nutzer allerdings ein verifiziertes Konto besitzen und damit nachweislich älter als 13 Jahre alt sein.
  • Ab sofort stehen 24 neue ARMS und Kirby-Series-Icons als User-Avatare zur Verfügung.
  • Spiele und Software, die über einen PC, ein Smartphone oder ein Tablet gekauft wurden, werden umgehend auf der Nintendo Switch installiert – auch wenn sich die Konsole im Ruhemodus befindet.
  • Sobald vorbestellte Apps heruntergeladen und gespielt werden können, wird der Benutzer automatisch benachrichtigt. Ständige Checks der vorbestellten Inhalte werden somit hinfällig.
  • Nintendo bietet Eltern bessere Kontrollmöglichkeiten, die Spielzeit ihrer Kinder zu limitieren. Zusätzlich lassen sich über die Parental-Controls-App gespeicherte Bilder auf Kindertauglichkeit prüfen oder bestimmte Spiele als unzugänglich markieren.
  • News und Nachrichten können, abhängig von Sender und Lesestatus, gefiltert werden. Der Nutzer hat damit die Möglichkeit, sich nur zu relevanten Mitteilungen benachrichtigen zu lassen.
  • Kleiner optischer Leckerbissen: Die Farbe der Switch-Controller wird nun auch originalgetreu im Controller-Menü angezeigt.
Nintendo Switch 5.0
Die Nintendo Switch wird um einige Funktionen reicher. Besonders Eltern jüngerer Nutzer profitieren von dem Update 5.0. (© 2018 pexels)

Bessere Performance, flüssiger Spielspaß

Nintendo bemüht sich mit seinem Update, die Performance der Switch zu verbessern und somit für gesteigerten Spielspaß zu sorgen. Mit der Möglichkeit, die Benutzeroberfläche stärker zu individualisieren, geht der japanische Spiele-Entwickler in diesem Zuge auch mehr auf moderne Nutzerbedürfnisse und -wünsche ein. So sollte bester Unterhaltung nichts mehr im Weg stehen. Dann heißt es wohl nur noch: ab an die Konsolen und bald die neuen Mario-Editionen genießen.