Ein fast vier Minuten langer Trailer hat am vergangenen Donnerstag einen ersten Ausblick darauf gegeben, was Gamer von der Nintendo Switch erwarten dürfen. Jetzt deutete Nintendo an, dass noch nicht alle Features enthüllt wurden.

Im März 2017 soll die neue Konsole von Nintendo in die Läden kommen. Mit Spannung erwartete die Gaming-Welt den Trailer, in dem die Nintendo Switch am Donnerstag international vorgestellt wurde.

Im Anschluss an die Präsentation habe Nintendo gegenüber dem “Wall Street Journal” erklärt, dass es vorerst keine weiteren Details zu den Videospielen, Hardware-Spezifikationen oder Region-Lock geben werde, wie VG24/7 schreibt.

Bekannt ist bisher, dass ein Tegra-Chip der Firma Nvidia die Kombination aus Gaming-Tablet und stationärer Konsole antreiben soll. Doch Nintendo ließ verlauten, dass der japanische Spielehersteller noch ein paar Asse mehr im Ärmel habe: “Wir haben noch nicht alles gezeigt”, sagte ein Sprecher des Konzerns dem “Wall Street Journal”.

Viel Raum für Spekulationen – nicht nur an der Börse

Weil Nintendo sich mit den Details zu seiner neuen Spielkonsole sehr zurückhält und weder konkrete Angaben zum Preis oder zum Erscheinungstag machte, zeigt sich bisher auch die Börse verunsichert: Die Reaktionen auf die Vorstellung der Nintendo Switch fielen verhalten aus, die Nintendo-Aktie sank am Tag nach der Enthüllung um 6,5 Prozent.

Die Gaming-Community nutzt die wenigen bekannten Informationen und den Trailer, um Spekulationen zu den technischen Daten anzustellen. Beispielsweise wollen Fans die ungefähren Maße der Nintendo Switch errechnet haben, indem sie die im Trailer gezeigten Amiibo-Figuren und ihre bekannten Größen ins Verhältnis zur Konsole setzten. Demnach wird die Nintendo Switch 10,23 cm hoch und 16,75 cm lang sein. Bis sich Nintendo zu weiteren Details äußert, bleiben diese “Hochrechnungen” jedoch nur Vermutungen.